1. Saarland

Vier Draufgänger und ihr Dreier

Vier Draufgänger und ihr Dreier

Nach intensiven Recherchen können wir jetzt endlich an die Öffentlichkeit treten und eine sensationelle Mitteilung verkünden: Fußballspieler - vor allem die Draufgänger unter ihnen - träumen jede Nacht von einem Dreier! Nein, nicht von drei Punkten, das wäre ja zu banal. Sie träumen von einem richtigen Dreier, mit allem Drum und Dran. Mit In-die-Arme-fallen und Küsschen-geben

Nach intensiven Recherchen können wir jetzt endlich an die Öffentlichkeit treten und eine sensationelle Mitteilung verkünden: Fußballspieler - vor allem die Draufgänger unter ihnen - träumen jede Nacht von einem Dreier! Nein, nicht von drei Punkten, das wäre ja zu banal. Sie träumen von einem richtigen Dreier, mit allem Drum und Dran. Mit In-die-Arme-fallen und Küsschen-geben. Wie es der Zufall will, haben am vergangenen Sonntag mit Sandy Schneider (SV Karlsbrunn), Benedikt Blass (FV 08 Püttlingen), Benjamin Schiehl (SV Walpershofen) und Patrick Ewen (SV Hermann-Röchling-Höhe) gleich vier Draufgänger einen solchen Dreier gemacht. Sandy Schneider machte ihn beim 3:1-Heimsieg gegen den Verbandsliga-Spitzenreiter SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern und stürzte damit den Tabellenführer. Blass machte seinen Dreier beim 3:1-Auswärtssieg gegen den Co-Tabellenführer der Landesliga Südwest, den SV Limbach-Dorf, und hielt damit dem SC Großrosseln die Limbacher vom Hals. Schiehl machte seinen Dreier in der Bezirksliga Saarbrücken beim 3:3 in Schnappach und hält damit seinen SV Walpershofen auf Titelkurs. Und Ewen machte seinen Dreier beim 10:0-Heimsieg in der Kreisliga A Warndt gegen den VfB Differten II. Dabei gelang Ewen mit seinen Toren zum 4:0, 5:0 und 6:0 zwischen der 48. und 69. Minute als Einzigem der vier Draufgänger ein lupenreiner Dreier, ein Hattrick. Pfui, was haben Sie denn gedacht, was wir mit einem "Dreier" gemeint haben?