1. Saarland

Viele Baustellen bei Hellas

Viele Baustellen bei Hellas

Marpingen. Es war ein Wochenende nach Maß für den Fußball-Landesligisten FC Marpingen. Mit 4:1 setzte sich Hellas am vergangenen Sonntag beim Landesliga-Tabellenführer SV Wustweiler durch. "Wir hätten sogar noch höher gewinnen können", sagt der Hellas-Vorsitzende Hardy Recktenwald stolz

Marpingen. Es war ein Wochenende nach Maß für den Fußball-Landesligisten FC Marpingen. Mit 4:1 setzte sich Hellas am vergangenen Sonntag beim Landesliga-Tabellenführer SV Wustweiler durch. "Wir hätten sogar noch höher gewinnen können", sagt der Hellas-Vorsitzende Hardy Recktenwald stolz. Und es kam noch besser: Der FC Uchtelfangen, derzeit auf Relegationsplatz zwei, verlor überraschend mit 1:3 zu Hause gegen den SC Alsweiler. Somit verkürzte Hellas den Abstand auf Uchtelfangen auf einen Zähler. Tabellenführer Wustweiler auf dem direkten Aufstiegsplatz zur Verbandsliga hat noch sieben Zähler mehr als Marpingen. Allerdings hat der SVW auch schon ein Spiel mehr absolviert als die Konkurrenz.Die Stimmung in Marpingen könnte also bestens sein, wären da nicht einige Unbekannte für die kommende Saison. Noch immer hat der Club keinen neuen Trainer für die Spielzeit 2013/14. Der jetzige Amtsinhaber Bernd Gries hatte in der Winterpause seinen Abgang zum Rundenende angekündigt. "Momentan gibt es noch keinen aussichtsreichen Kandidaten. Die Suche ist schwierig", sagt Recktenwald.

Zudem werden im Sommer vier Stützen der Mannschaft den Verein verlassen: Defensivspieler Sören Recktenwald wechselt in die Saarlandliga zum FV Eppelborn, ebenso der defensive Mittelfeld-Akteur Joel Grabowski, der zum SV Rot-Weiß Hasborn wechselt. Offensivspieler Alex Piethe wird in der Runde 2013/14 für den Verbandsligisten VfL Primstal stürmen und Mittelfeld-Akteur Peter Scholl wechselt zum Bezirksligisten SG Neunkirchen-Selbach. Somit gibt es in allen Bereichen Baustellen. Zumal es kaum externe Neuzugänge geben wird. Recktenwald: "Wir sind doch hier kein Profi-Club. Ich werde nicht Gott und die Welt fragen, ob sie nach Marpingen zum Fußballspielen kommen. Wir müssen mit den Puppen tanzen, die wir haben", so der Vorsitzende.

Club setzt auf den Nachwuchs

Konkret heißt dies, dass Marpingen vor allem Akteuren aus dem eigenen Nachwuchs eine Chance geben will. Teilweise werden diese Akteure - wie etwa Lukas Spengler, Robin Bier, Yannic Schnur oder Johannes Wachter - schon jetzt in der ersten Mannschaft eingesetzt, da dort der Kader recht dünn ist. Einen talentierten Nachwuchsspieler wird der FC Hellas aber auch verlieren: Yannick Wendels aus der A-Jugend wechselt zurück zu seinem Heimatverein, dem Verbandsligisten VfB Hüttigweiler.

Sollten es die Witterungsbedingungen zulassen, spielt der FC Marpingen an diesem Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen den Tabellen-14. SG Hoof-Osterbrücken.