Viel Wissenswertes für künftige Schüler im Angebot

Viel Wissenswertes für künftige Schüler im Angebot

Homburg. In den ersten Monaten des Jahres nutzen Schulen oft die Gelegenheit, sich und ihr Angebot vorzustellen. Da macht das Homburger Christian-von-Mannlich-Gymnasium keine Ausnahme: Um 8.30Uhr beginnt am Samstag, 23. Januar, dort der Tag der offenen Tür

Homburg. In den ersten Monaten des Jahres nutzen Schulen oft die Gelegenheit, sich und ihr Angebot vorzustellen. Da macht das Homburger Christian-von-Mannlich-Gymnasium keine Ausnahme: Um 8.30Uhr beginnt am Samstag, 23. Januar, dort der Tag der offenen Tür. Die Klassen fünf, also die jüngsten der Mannlich-Schüler, werden an diesem Tag in zwei Hälften geteilt; damit wird die Möglichkeit geschaffen, dass Gastschüler aus den vierten Klassen aktiv am Unterricht teilnehmen können. Fachliche Unterrichtsangebote wird es natürlich in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und der ersten Fremdsprache Englisch, aber auch stellvertretend für andere in Musik, Erdkunde und Biologie geben. Organisatorisch ist der Tag ganz einfach aufgebaut: Zu jeder vollen Stunde starten die Hauptangebote für die Dauer einer guten halben Stunde, seien es die beschriebenen Unterrichtsbesuche, sei es das Beratungsangebot des Schulleiters, der jeweils in einem Überblick die Schule vorstellt und für Fragen zur Verfügung steht, seien es Vorführungen verschiedener Fachbereiche oder die Präsentation der "Junior-Schülerfirma. Ergänzend gibt es permanente Informationen zur freiwilligen Ganztagsschule, computergestützte Angebote mit Simulationen oder digitalen Steckbriefen, Ausstellungen und Demonstrationen zu Wettbewerben wie "Jugend forscht" oder einem architektonischen Projekt, ein allgemeines Beratungsbüro, Stände der Elternvertretung, der Schülervertretung, des Fördervereins, einen Malwettbewerb für jüngere Geschwister, Demonstrationen aus dem Bereich des Sports, zur Ski-Freizeit und dem Trampolin-Verein, einen Raum zur Erfassung des bilingualen, also zweisprachigen Unterrichts, dargestellt am Fach Erdkunde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung