1. Saarland

Viel Lob für Friedrichsthaler "Missionare"

Viel Lob für Friedrichsthaler "Missionare"

Friedrichsthal. Carina Schmitt, Julian Bour und Janina Sabedot von der Projektgruppe "Gegen Rassismus und Gewalt" der Friedrichsthaler Edith-Stein-Schule haben mit Rektor und Projektleiter Werner Hillen den 97. Katholikentag in Osnabrück besucht - auf Einladung der Edith-Stein-Gesellschaft

Friedrichsthal. Carina Schmitt, Julian Bour und Janina Sabedot von der Projektgruppe "Gegen Rassismus und Gewalt" der Friedrichsthaler Edith-Stein-Schule haben mit Rektor und Projektleiter Werner Hillen den 97. Katholikentag in Osnabrück besucht - auf Einladung der Edith-Stein-Gesellschaft.

Wie Hillen berichtet, traf die Friedrichsthaler Delegation, zu der auch Janinas Vater Rainer gehörte, sogar Papst Benedikt - wenn auch nur in einer lebensgroßen Abbildung aus Pappmach&;. Und sie besuchte in der Gymnasialkirche neben dem Dom eine Messe unter dem Thema: "Mit Edith Stein ins Weite geführt - Auf der Suche nach der Wahrheit". Organisiert und initiiert wurde der Gottesdienst von der Edith-Stein-Gesellschaft. Hillen: "Die Mitglieder der Edith-Stein-Gesellschaft kannten wir bereits von unserem Besuch im Petersdom in Rom und vom Weltjugendtag in Köln." Und weiter: "Die Edith-Stein-Flyer, die wir für die Besucher dieser Veranstaltung mitgebracht hatten und am Ausgang verteilten, waren im Handumdrehen weg."

Hillen fügt hinzu, Pfarrer Joachim Feldes, den die Friedrichsthaler schon von der Eröffnung ihrer Edith-Stein-Ausstellung in Speyer her kennen, habe verkündet: "Ihr seid in Sachen Edith Stein richtig missionarisch tätig." Auf Einladung der Edith-Stein-Gesellschaft beschloss die Gruppe aus Friedrichsthal den Tag mit einem Abendessen im historischen Ratskeller in Osnabrück.

Am nächsten Tag verteilte die Friedrichsthaler Projektgruppe bei einer Podiumsdiskussion der Edith-Stein-Gesellschaft beim Katholikentag weitere 200 Flyer. Hillen: "Knapp 11000 Mal wurde der Flyer mittlerweile in Deutschland verteilt, die erste Ausgabe ist fast vergriffen. Eine überarbeitete Auflage ist in einer Stückzahl von 5000 geplant. Dafür suchen wir Sponsoren." me