1. Saarland

VfB Dillingen mit beeindruckender Leistung

VfB Dillingen mit beeindruckender Leistung

Dillingen. Ralf König, der Trainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Dillingen, war nach dem 2:0-Erfolg des VfB am Samstag gegen den FV Eppelborn rundum zufrieden. "Das war ein richtig gutes Spiel von meiner Mannschaft", freute sich König. "Schon beim 0:0 in Theley haben wir eine gute Leistung gezeigt. Da haben wir nur vergessen, die Tore zu schießen

Dillingen. Ralf König, der Trainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Dillingen, war nach dem 2:0-Erfolg des VfB am Samstag gegen den FV Eppelborn rundum zufrieden. "Das war ein richtig gutes Spiel von meiner Mannschaft", freute sich König. "Schon beim 0:0 in Theley haben wir eine gute Leistung gezeigt. Da haben wir nur vergessen, die Tore zu schießen. Gegen Eppelborn war das jetzt anders."Tore sahen die 300 Zuschauer an der Dillinger Papiermühle im ersten Spielabschnitt aber auch gegen den FVE nicht. Der VfB stand hinten sicher - Torwart Plamen Petrov musste nur einmal bei einem Distanzschuss der Gäste eingreifen. Nach vorne erarbeitete sich der VfB drei Möglichkeiten, die jedoch vergeben wurden. Juri Dil scheiterte zwei Mal an FVE-Schlussmann Benedikt Schmidt. Christian Schönberger traf mit einem Kracher nur die Latte.

"In der Pause waren wir uns dann einig, dass wir mehr als einen Punkt wollen, weil wir gesehen haben, was möglich ist", erklärt König. Und seine Elf setzte dieses Vorhaben in die Tat um. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel scheiterte Dillingens Winter-Neuzugang Murat Anlamaz (der offensive Mittelfeldspieler kam vom Bezirksligisten FV Schwarzenholz) mit einem Schuss an FVE-Torwart Schmitt. Torjäger Dil war aber hellwach und verwertete den Abpraller zum 1:0 - es war der achte Saisontreffer des Stürmers. Sechs Minuten vor dem Ende machten die Hausherren dann endgültig alles klar. Dil flankte von der Grundlinie scharf in die Mitte. Dort hielt Sturmkollege Marc Bellmann den Fuß hin, und es hieß 2:0 für den VfB. Auch für Bellmann war es übrigens der achte Saisontreffer.

Durch den Heimsieg kletterte Dillingen in der Tabelle vom zwölften auf den zehnten Platz. Bei elf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sollten die Schwarz-Weißen den Ligaverbleib in trockenen Tüchern haben. "Wir wollen versuchen, noch auf einen einstelligen Tabellenplatz vor zu kommen", sagt König. Die nächste Gelegenheit, Punkte für dieses Vorhaben zu sammeln, hat Dillingen bereits am morgigen Mittwoch. Dann empfangen die Hüttenstädter um 19 Uhr den 1. FC Riegelsberg an der Papiermühle. Der 1. FCR ist mit zwei Punkten weniger als der VfB Tabellen-13. Vor der Begegnung bangt der VfB noch um den Einsatz von Leistungsträger Dil. "Er hat bei der Vorarbeit zum 2:0 gegen Eppelborn einen Schlag aufs Schienbein bekommen", erklärt König. "Ansonsten sind bei uns aber alle Spieler fit." sem

Der FV Lebach empfängt zeitgleich den 1. FC Reimsbach, der nach zwei Niederlagen in Folge am Samstag ein 8:0-Schützenfest gegen Perl-Besch feierte. Dabei traf Julian Kelkel fünf Mal. Gresaubach erwartet den Tabellen-14. aus Bübingen. Nachdem bereits gegen den VfB Theley (1:3) wichtige Punkte an einen direkten Konkurrenten verschenkt wurden (wir berichteten), steht die Mannschaft nun unter Zugzwang. Hemmersdorf muss bereits heute in Mettlach ran.