| 20:34 Uhr

Prozess
Verteidiger plädiert auf verminderte Schuldfähigkeit

Saarbrücken. Im Fall des 40-Jährigen, der seine Frau mit einem gezielten Axtschlag ermordet hat, legt dessen Verteidiger Franz-Josef Gerdung Wert darauf, dass er vor dem Saarbrücker Landgericht auf eine Verurteilung wegen Totschlags im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit plädiert habe.

Irrtümlich wurde von der Agentur dpa und somit auch in der Saarbrücker Zeitung (Ausgabe: 30. November, Seite B1) berichtet, das Plädoyer laute auf Totschlag in minderschwerem Fall. Der 40-Jährige wurde am Donnerstag zu 13 Jahren Haft verurteilt.