Verkehrswacht ist mehr denn je präsent

Verkehrswacht ist mehr denn je präsent

Sulzbach. Interessantes gab es anlässlich der jüngsten Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Sulzbach-Fischbachtal zu berichten. Aus dem Bericht des 1. Vorsitzenden, Josef Seiler, war zu entnehmen, dass der rührige Verein seine Arbeit stetig ausbaut. Insbesondere die organisatorisch aufwändigen Verkehrssicherheitstage in Kindergärten waren auch 2010 ein fester Bestandteil der Arbeit

Sulzbach. Interessantes gab es anlässlich der jüngsten Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Sulzbach-Fischbachtal zu berichten. Aus dem Bericht des 1. Vorsitzenden, Josef Seiler, war zu entnehmen, dass der rührige Verein seine Arbeit stetig ausbaut. Insbesondere die organisatorisch aufwändigen Verkehrssicherheitstage in Kindergärten waren auch 2010 ein fester Bestandteil der Arbeit. Passend dazu fanden regelmäßig Elternabende in diesen Einrichtungen statt. Zwei groß angelegte Aufklärungsaktionen zur Verkehrserziehung in den Grundschulen, insbesondere zum Thema Fahrradhelm sowie die flächendeckende kostenlose Versorgung mit reflektierenden Sicherheitssets waren weitere elementare Beiträge für die Verkehrssicherheit.

Aber auch an die älteren Verkehrsteilnehmer wurde gedacht, indem der Verein bewährte Kraftfahrer auszeichnete und sich an der Ausstattung der Seniorenlotsen in Quierschied beteiligte. Für diese und für viele andere Maßnahmen für das Allgemeinwohl wurde dem Verein durch die Stiftung Bürgermut die Auszeichnung "Weltbeweger" zuerkannt. Diese wird durch das Bundesministerium gefördert.

Fürs laufende Jahr 2011 hat der Geschäftsführer der Verkehrswacht, Rüdiger Eckel, bereits eine weitere Verdoppelung der Verkehrssicherheitstage als auch der Elternabende eingeleitet. Mit Spannung wird dieses Jahr auch die Aufklärungsaktion "Arzneimittel und Fahrtüchtigkeit" erwartet, die ausführlich über die verantwortungsvolle Medikamenteneinnahme bezüglich der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr informiert.

Nachdem Vorstand und Schatzmeister entlastet wurden, standen Neuwahlen an, wobei der 1.Vorsitzende und der Schatzmeister ankündigten, dass dies ihre letzte dreijährige Amtszeit sein werde. Bernhard Knoch wurde zu einem der zwei Stellvertreter des Vorsitzenden gewählt. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung