Verkehrsverein stellt neue Informationstafeln zum Mandelbach auf

Verkehrsverein stellt neue Informationstafeln zum Mandelbach auf

Mandelbachtal. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits an 47 Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Mandelbachtal Informationstafeln aufgestellt wurden, wird das Projekt in den kommenden Wochen vom Verkehrsverein Mandelbachtal fortgeführt

Mandelbachtal. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits an 47 Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Mandelbachtal Informationstafeln aufgestellt wurden, wird das Projekt in den kommenden Wochen vom Verkehrsverein Mandelbachtal fortgeführt. Wie Verkehrsvereins-Vorsitzender Manfred Pfeiffer mitteilt, werde an den vier Hauptstraßenbrücken über den Mandelbach in Erfweiler-Ehlingen, Wittersheim, Bebelsheim und Habkirchen künftig ein Schild über den Bach informieren, welcher der Gemeinde 1974 ihren Namen gab. Die neue "SaarErlebnisLand-Tafel" sei von Pfeiffer in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur "Start" (Saarbrücken) und dem Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen (LKVK) entwickelt worden.Sie enthalte Informationen darüber, wo der Mandelbach entspringt, aus wie vielen Bächen er gespeist wird und wie er zu seinem Namen kam. Darüber hinaus könne auf einer Übersichtskarte der Lauf des Mandelbachs nachvollzogen werden. Wie alle anderen Objekttafeln in der Gemeinde sei auch diese Tafel des Verkehrsvereins Mandelbachtal wieder mehrfarbig und dreisprachig. Zwei Fotos von Günter Maier zeigten den Mandelbach von seiner schönsten Seite. Die Tafeln würden finanziert vom Verkehrsverein Mandelbachtal, der Gemeinde Mandelbachtal und dem Saarpfalz-Kreis. Auch das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft gebe einen Zuschuss. Weitere Info-Tafeln sind nach Auskunft des Vorsitzenden Manfred Pfeiffer zu den Themen Jakobswege, Kneipp-Rundwege, Gassenmühle, Theo-Carlen-Platz, Erbhöfe, Orchideen, Soldatenfriedhof auf dem Allenberg und zur historischen Grenze in Heckendalheim geplant. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung