Verfallenes Haus in Altenwald wird in wenigen Tagen abgerissen

Verfallenes Haus in Altenwald wird in wenigen Tagen abgerissen

Altenwald/Saarbrücken. Schon mehrfach hat sich die SZ-Redaktion mit einem ganz besonderen Problem befasst. Und nun steht offenbar fest: In wenigen Tagen werden in Altenwald die Bagger anrücken und das Haus in der Sulzbachtalstraße 255 abreißen

Altenwald/Saarbrücken. Schon mehrfach hat sich die SZ-Redaktion mit einem ganz besonderen Problem befasst. Und nun steht offenbar fest: In wenigen Tagen werden in Altenwald die Bagger anrücken und das Haus in der Sulzbachtalstraße 255 abreißen. Das kündigte jetzt Regionalverbandsdirektor Peter Gillo an: "Der Regionalverband als zuständige Untere Bauaufsicht musste hier dringend handeln. Dieses einsturzgefährdete Haus ist nicht nur ein Schandfleck für Sulzbach, sondern auch eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit geworden. Daher habe ich von meinem Weisungsrecht bei Gefahr in Verzug Gebrauch gemacht und den Abriss des schon lange leerstehenden Hauses angeordnet." Bereits seit Mitte des vergangenen Jahres sind die Fachleute der Bauaufsicht mit der Immobilie befasst (SZ vom 14. April 2009). Der Eigentümer erhielt im Juni 2008 eine Anordnung, das desolate Haus abzureißen. Trotz zweier Zwangsgelder kam der Eigentümer dieser Verfügung nicht nach. Daraufhin, so Gillo weiter, habe seine Behörde eine so genannte Ersatzvornahme angedroht und jetzt festgesetzt. Gillo: "Konkret heißt das, dass wir eine Firma mit dem Abriss beauftragen und zunächst auch die Kosten dafür übernehmen. Dieses Geld versuchen wir dann von dem Eigentümer des Hauses wieder zu bekommen." Die Kosten für den Abriss belaufen sich laut Regionalverbandsdirektor auf rund 100 000 Euro. mh/red