1. Saarland

Vereine musizieren für die Kirchenrenovierung

Vereine musizieren für die Kirchenrenovierung

Sötern. Als Musiker, oder Sänger bei einem Konzert in einer Kirche auftreten zu dürfen, ist für den Betreffenden schon etwas Besonderes. Wenn es dann noch einem guten Zweck dient, dann sind die kulturtreibenden Vereine in Sötern gleich doppelt motiviert

Sötern. Als Musiker, oder Sänger bei einem Konzert in einer Kirche auftreten zu dürfen, ist für den Betreffenden schon etwas Besonderes. Wenn es dann noch einem guten Zweck dient, dann sind die kulturtreibenden Vereine in Sötern gleich doppelt motiviert. Zum zweiten Mal hatten der Musikverein, die Kantorei und der Männergesangverein zum vorweihnachtlichen Benefizkonzert in die renovierungsbedürftige evangelische Kirche eingeladen. "Ich freue mich, dass so viele Leute erschienen sind", sagte der strahlende Vorsitzende des Männergesangvereins, Thomas Georgi. Mit dem feierlichen Kanon "Dona Nobis Pacem" (Gib uns Frieden) eröffnete der Musikverein unter der Leitung von Fabian Gilles den Konzertabend.Der Männergesangverein, der im kommenden Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, übernahm mit klassischen Melodien. "Wir haben dafür sehr schön ausgearbeitete Arrangements ausgewählt", erläuterte Dirigent Holger Schön. En bloc erklangen "Brennende Lichter", die "Weihnachtsmottete" von Friedrich Silcher, und "Ave verum corpus" in der Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart. "Wir haben fünf neue Stücke einstudiert, die allesamt sehr schwungvoll sind", so Andrea Stüber die Chorleiterin der Kantorei. Mit viel Tempo interpretierte der rund 40-köpfige Klangkörper Georg Friedrich Händels Komposition des angelsächsichen Weihnachtslieds "Joy to the World". Die Stimmen des Chors wurden bei "Das Jesuskind" rhythmisch von den Trommeln des Musikvereins unterstützt. Während des Gospelsongs "This little light of mine" wippten die Füße der Zuhörer im Takt mit. "Ich denke, wir können stolz auf solche kulturellen Vereine sein", unterstrich Georgi. Nachdem jeder Verein sein Kulturgut dargeboten hatte, rückten sie eng im Altarraum zu einem großen Chor mit Orchesterbegleitung zusammen. In Nu wurden noch die Stimmen der Besucher in die Chorbewegung integriert. Gemeinsam stimmten sich Sänger, Musiker und die Kirchengemeinde mit den Weihnachtsliedern "Oh du fröhliche", und "Fröhliche Weihnacht überall" auf das bevorstehende Fest ein. Nach dem Konzertabend wurden die Besucher um eine Spende gebeten, die für die Renovierung der Kirche ist. frf