Verein ruft Saar-Regierung auf: Konsumgüter retten wie die Franzosen

Weltveränderer rufen Saar-Regierung zur Konsumgüterlrettung auf : Jost soll gegen Wergwerf-Mentalität vorgehen

Der Saarbrücker Verein Weltveränderer hat am Freitag Saar-Umweltminister Reinhold Jost (SPD) aufgefordert, gegen das Wegwerfen von brauchbaren Konsumgütern in Berlin aktiv zu werden.

„Vielleicht ist Ihnen bekannt, dass sehr viele Konsumgüter im Werte von Millionen Euro ungetragen oder ungenutzt verbrannt, verbuddelt und zerstört werden“, schreibt der Weltveränderer Harald Kreutzer dem Minister auf Facebook. So landeten Kleidungsstücke und Spielzeug im Müll, die oft unter prekären Bedingungen produziert würden. Zudem würden Umweltstandards nicht eingehalten. „Und dann gehen diese Sachen allen Ernstes in den Abfall? Ist doch ein schlechter Scherz, oder?“, meint Kreutzer. Nun plane Frankreich, hier gegenzusteuern. Bis 2023 solle es im Nachbarland zur Pflicht werden, dass Güter, die noch gebraucht werden können, entweder gespendet, weiter genutzt oder recycelt werden. Dieses Beispiel solle Jost aufgreifen und eine Bundesrats-Initiative auf den Weg bringen, so der Weltveränderer.