1. Saarland

Verbraucherzentrale warnt vor Masche von Gewinnspiel-Firmen

Verbraucherzentrale warnt vor Masche von Gewinnspiel-Firmen

Saarbrücken. Mehrere SZ-Leserreporter meldeten sich bei unserer Zeitung, um auf eine Telefon-Abzock-Masche hinzuweisen. Sie würden mit Anrufen von dubiosen Firmen regelrecht bombardiert. Diese forderten Geldbeträge, weil die Angerufenen an kostenpflichtigen Gewinnspielen teilgenommen haben sollen.Silke Schröder von der Verbraucherzentrale des Saarlandes kennt diese und ähnliche Methoden

Saarbrücken. Mehrere SZ-Leserreporter meldeten sich bei unserer Zeitung, um auf eine Telefon-Abzock-Masche hinzuweisen. Sie würden mit Anrufen von dubiosen Firmen regelrecht bombardiert. Diese forderten Geldbeträge, weil die Angerufenen an kostenpflichtigen Gewinnspielen teilgenommen haben sollen.

Silke Schröder von der Verbraucherzentrale des Saarlandes kennt diese und ähnliche Methoden. Manche Firmen würden behaupten, sie müssten die Kontodaten der Verbraucher abgleichen, damit vermeintliche, bereits bestehende Verträge gekündigt werden könnten. Viele fühlten sich überrumpelt und würden die geforderten Angaben preisgeben, sagt Schröder. Daraufhin würden die Firmen Beträge von beispielsweise 49 oder 59 Euro vom Konto ihrer Opfer abbuchen.

Doch damit nicht genug: "Wer einmal darauf reingefallen ist, bekommt immer wieder solche Anrufe", berichtet die Beraterin. Die Abbuchungen verschiedener Firmen würden sich häufen. So könnten beachtliche Summen zusammenkommen. Diesbezüglich sind Schröder einige "krasse Fälle" bekannt. Zudem würden die Anrufer versuchen, den Verbrauchern Angst einzujagen. Für den Fall, dass sie die eingezogenen Beträge von ihrer Bank rückbuchen lassen, würden die Firmen mit möglichen Rechtsfolgen drohen.

Die Beraterin weist darauf hin, dass bei telefonisch abgeschlossenen Verträgen ein 14-tägiges Widerrufsrecht gilt. Ist diese Frist bereits verstrichen, empfiehlt sie Betroffenen, sich an die Verbraucherzentrale zu wenden: "Wir haben Chancen, die Leute da raus zu holen." mv

Den Tipp für den Artikel bekamen wir von mehreren SZ-Leser-Reporter. Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, wenden Sie sich per SMS/Fax an Tel. (06 81) 5 95 98 00 oder Mail an: leser-reporter@sol.de.