Verbandsliga: Einöd spielt gut, steht aber wieder ohne Punkte da

Verbandsliga: Einöd spielt gut, steht aber wieder ohne Punkte da

Einöd. Die SpVgg. Einöd-Ingweiler hat auch das zweite Spiel in der neuen Fußball-Verbandsliga Nordost am Sonntag bei der DJK Bildstock mit 1:2 (0:1) verloren. Allerdings ging es nach dem 0:1 zum Auftakt gegen den SV Thalexweiler erneut gegen ein Spitzenteam der Liga. Yanick Belia brachte die hoch favorisierten Platzherren bereits nach zehn Minuten in Führung

Einöd. Die SpVgg. Einöd-Ingweiler hat auch das zweite Spiel in der neuen Fußball-Verbandsliga Nordost am Sonntag bei der DJK Bildstock mit 1:2 (0:1) verloren. Allerdings ging es nach dem 0:1 zum Auftakt gegen den SV Thalexweiler erneut gegen ein Spitzenteam der Liga. Yanick Belia brachte die hoch favorisierten Platzherren bereits nach zehn Minuten in Führung. Doch, nachdem Björn Klos wegen einer Notbremse nach einem Foul am Einöder Alexander Stegner vor dem Strafraum die Rote Karte sah und Phil Lutter in der 59. Minute für die Gäste in Überzahl traf, lag eine Sensation in der Luft.Marco Caligiuri beendete die Einöder Hoffnungen auf einen Punkt aber mit einem Freistoßtor in der 81. Minute. "Wir haben wieder gut gespielt, hatten vor dem 1:2 noch einen Treffer, der wegen passivem Abseits nicht anerkannt wurde. Und uns wurde in der ersten Hälfte ein Handelfmeter verweigert. Wir stehen aber wieder mit leeren Händen da und sollten das schnell ändern", sagte Einöds Trainer Markus Dilg. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, kommt die zweite Mannschaft von Borussia Neunkirchen, die ebenfalls noch keinen Punkt hat, nach Einöd. hfr

Mehr von Saarbrücker Zeitung