1. Saarland

Vater der Diakonie wird 200

Vater der Diakonie wird 200

Klarenthal. Die Evangelische Akademie im Saarland lädt für den morgigen Mittwoch, 5. November, zu einem Vortragsabend über Johann Hinrich Wichern, dem Vater der Diakonie. Los geht es um 19.30 Uhr. Veranstaltungsort ist das evangelischen Gemeindezentrum Klarenthal. Referieren wird Pfarrer Dr. Wilhelm Otto Deutsch. Vor 200 Jahren wurde Johann Hinrich Wichern in Hamburg geboren

Klarenthal. Die Evangelische Akademie im Saarland lädt für den morgigen Mittwoch, 5. November, zu einem Vortragsabend über Johann Hinrich Wichern, dem Vater der Diakonie. Los geht es um 19.30 Uhr. Veranstaltungsort ist das evangelischen Gemeindezentrum Klarenthal. Referieren wird Pfarrer Dr. Wilhelm Otto Deutsch. Vor 200 Jahren wurde Johann Hinrich Wichern in Hamburg geboren. Er war eine der herausragenden Persönlichkeiten der Sozial- und Kirchengeschichte des 19. Jahrhunderts und in gewisser Weise der Vater der Diakonie als der gesellschaftlich aktiven Form der christlichen Liebe.1848 - im gleichen Jahr, in dem das Kommunistische Manifest von Karl Marx und Friedrich Engels veröffentlicht wurde - entwickelte er seine Idee von einer "Inneren Mission", die sich der Nöte der Menschen in den sich entwickelnden Großstädten des Industriezeitalters erstmals ernsthaft annahm.Von Johann Hinrich Wichern sind außerdem wichtige sozialpädagogische Impulse ausgegangen, die erstmals im "Rauhen Haus", jenem "Rettungshaus" für Kinder aus sozialen Brennpunkten in Hamburg Gestalt gewannen. red