1. Saarland

Valtchev muss sein Team für Duell mit nächstem Favoriten aufbauen

Valtchev muss sein Team für Duell mit nächstem Favoriten aufbauen

Riegelsberg. Fußball-Verbandsligist FC Riegelsberg hat sein Auswärtsspiel beim FC Wiesbach mit 0:2 (0:1) verloren. "Aber wir haben in Wiesbach selten so gut ausgesehen wie am Mittwoch. Wir hatten drei Chancen, Wiesbach hatte drei Chancen, aber das Spiel geht 0:2 aus", sagt Riegelsbergs Trainer Valentin Valtchev

Riegelsberg. Fußball-Verbandsligist FC Riegelsberg hat sein Auswärtsspiel beim FC Wiesbach mit 0:2 (0:1) verloren. "Aber wir haben in Wiesbach selten so gut ausgesehen wie am Mittwoch. Wir hatten drei Chancen, Wiesbach hatte drei Chancen, aber das Spiel geht 0:2 aus", sagt Riegelsbergs Trainer Valentin Valtchev. Sein blutjunges Team (Durchschnittsalter 21,6 Jahre) war dem Titel-Mitfavoriten ebenbürtig. Riegelsberg hatte mit der selben Formation begonnen wie beim 2:0-Sieg gegen Gresaubach. Doch nach einem Eckball in der 45. Minute ging Wiesbach in Führung. "Das Tor zu diesem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt war spielentscheidend. Danach hat meinen Jungs einfach der Glaube gefehlt, das Spiel drehen zu können. In der zweiten Halbzeit habe ich Jens Albrecht eingewechselt und sogar mit vier Stürmern gespielt. Aber wenn Wiesbach 1:0 führt, machen die hinten dicht und lauern auf Konter", sagt Valtchev. Einer dieser Konter führte in der Schlussphase zum 0:2. "Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben alles gegeben. Jetzt muss ich sie wieder aufbauen für das nächste Spiel", meint Valtchev. Das wird auch nötig sein, denn am Samstag (18 Uhr) kommt mit dem FV Eppelborn ein weiterer Titelaspirant ins Riegelsberger Stadion Am Wäldchen. Eppelborn ist makellos in die Saison gestartet: Am ersten Spieltag wurde Limbach mit 4:0 geschlagen, am Mittwoch gewann Eppelborn in Gresaubach mit 2:0. "Vielleicht ist unser Stadion wieder so voll wie gegen Gresaubach. Das würde unsere junge Mannschaft zusätzlich motivieren", hofft Valtchev. dg