1. Saarland

US-Oberst Patrick Matlock verlässt Baumholder schweren Herzens

US-Oberst Patrick Matlock verlässt Baumholder schweren Herzens

Drei Jahre lang stand der in Baumholder stationierte US-Kampfverband der 170. Infanteriebrigade unter dem Kommando von Patrick Matlock. Er und seine Familie kehren jetzt in die Staaten zurück, der Abschied fiel herzlich aus.

Baumholder. Der Kampfverband der 170. Infanteriebrigade hat einen neuen Kommandeur. Mit einer militärischen Zeremonie hat Generalmajor James E. Boozer, stellvertretender Kommandeur U.S. Army Europe, das Kommando von Colonel Patrick Matlock an seinen Nachfolger, Colonel Mark Raschke, übergeben. "Es ist für mich und meine Familie der schwerste Abschied", sagte Oberst Matlock in seiner Abschiedsrede vor vielen geladenen deutschen und amerikanischen Repräsentanten - unter ihnen der Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Baumholder, Peter Lang, Helmut Billert für den Landkreis Birkenfeld, Idar-Obersteins Oberbürgermeister Bruno Zimmer, sowie Vertreter des deutschen Militärs, der Verbandsgemeinde Birkenfeld und der Gemeinde Freisen.Matlock hatte 2009 das Kommando über den Kampfverband übernommen und pflegte gemeinsam mit seiner Frau Jacqueline und seinen Kindern eine enge Beziehung zur deutschen Gemeinde. "Aus tiefstem Herzen danken wir allen für das, was sie für unsere Familie getan haben. Unseren deutschen Freunden, die es ermöglicht haben, unsere Kinder im Kindergarten Ruschberg unterzubringen, der Grundschule Baumholder und dem Gymnasium Birkenfeld, unseren Fußballfreunden, die uns den deutschen Fußball näher gebracht haben, mit uns das Altstadtfest gefeiert und uns die Tradition der Fastnacht beigebracht haben, ihr alle seid in unserem Gedächtnis verwurzelt und seid nun ein Teil unserer Familiengeschichte." Auch seine Frau äußerte sich vor der Zeremonie äußerst positiv zur deutsch-amerikanischen Freundschaft in Baumholder: "Die Großzügigkeit in dieser deutschen Gemeinde war endlos und immer etwas Besonderes. Viele von ihnen haben ihre Herzen und ihr Zuhause geöffnet, ihre Traditionen und ihre Sprache mit uns geteilt und uns gelehrt, wie es ist, ein Teil deutscher Kultur zu sein."

Während seiner Zeit als Kommandeur war Matlock mit dem Kampfverband von Februar 2011 bis Februar 2012 im Auslandseinsatz in Afghanistan. Auch versuchte er stets, seine Soldaten mit in das Stadtleben zu integrieren und unterstützte unter anderem den Dreck-Weg-Tag in Baumholder. Sein Engagement würdigte auch Oberstleutnant Ingo Osbahr, der Kommandant des Truppenübungsplatzes, im Namen der deutschen Bundeswehr. Er hat Oberst Matlock mit der Isaf-Einsatzmedaille der Bundeswehr in Bronze für den gemeinsamen, herausragenden Einsatz in Afghanistan ausgezeichnet. Künftig wird Matlock Stabschef der ersten Panzerdivision in Fort Bliss (Texas).

 Oberstleutnant Ingo Osbahr (links) heftet die Isaf-Einsatzmedaille der Bundeswehr an die Uniform von Patrick Matlock. Fotos: Mai
Oberstleutnant Ingo Osbahr (links) heftet die Isaf-Einsatzmedaille der Bundeswehr an die Uniform von Patrick Matlock. Fotos: Mai

Der neue Kommandeur - er kommandiert die 170. Infanteriebrigade bis zu der Deaktivierung im Oktober - ist nicht ganz neu in Baumholder. Mark Raschke ist seit etwa zwei Jahren der stellvertretende Kommandeur der Brigade und wurde vor dem Kommandowechsel zum Oberst befördert. red