1. Saarland

Urexweiler will, dass Alsweiler erst zu Hause feiert

Urexweiler will, dass Alsweiler erst zu Hause feiert

Urexweiler. Dem SC Alsweiler ist die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga St. Wendel nicht mehr zu nehmen, so viel ist klar. Die Frage ist nur: Wann wird gefeiert? Fünf Spieltage vor dem Saisonende hat die Mannschaft von Trainer Stefan Markowski 15 Zähler Vorsprung auf den zweitplatzierten SV Urexweiler. Und genau bei dem ist der SCA an diesem Samstag (Anpfiff ist um 15

Urexweiler. Dem SC Alsweiler ist die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga St. Wendel nicht mehr zu nehmen, so viel ist klar. Die Frage ist nur: Wann wird gefeiert? Fünf Spieltage vor dem Saisonende hat die Mannschaft von Trainer Stefan Markowski 15 Zähler Vorsprung auf den zweitplatzierten SV Urexweiler. Und genau bei dem ist der SCA an diesem Samstag (Anpfiff ist um 15.30 Uhr) zum Lokalderby und Spitzenspiel zu Gast. Mehr als 400 Zuschauer werden in Urexweiler zu dieser Begegnung erwartet.Mit einem Sieg wollen die Hausherren die Meisterschaftsfeier der Gäste um eine Woche hinauszögern. "Der SC Alsweiler soll seinen Meistersekt beim nächsten Heimspiel trinken und nicht schon am Samstag bei uns", sagt Urexweilers Trainer Helmar Recktenwald. "Wir wollen nämlich gewinnen, da wir selbst noch Punkte brauchen, um Rang zwei zu verteidigen." Dieser zweite Platz berechtigt zu einer Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Nordost. Dort würde sich der SVU nach derzeitigem Stand mit dem SV Merchweiler (Zweiter der Bezirksliga Neunkirchen), dem FC Homburg II (Zweiter der Bezirksliga Homburg) und den Sportfreunden Güdesweiler (punktbester Dritter der drei Bezirksligen) um einen Aufstiegsplatz streiten.

Im vergangenen Jahr scheiterte Urexweiler in dieser Relegation mit 1:4 an Merchweiler, das dann wiederum gegen Grügelborn unterlag. Das soll in diesem Jahr nach Möglichkeit anders werden. "Die Mannschaften dort sind alle auf Augenhöhe. Da werden Kleinigkeiten entscheiden", so Recktenwald. Unabhängig davon ob seiner Mannschaft der Sprung in die Landesliga gelingt oder nicht, wird im nächsten Jahr ein neuer Spieler für den SVU auflaufen: Vom Landesligisten SV Grügelborn kommt der offensive Mittelfeldspieler Daniel Thomas zu den Kickern aus dem Marpinger Gemeindeteil. Thomas ist ein Wunschspieler des Vereins. "Er wohnt in Urexweiler. Wir wollten ihn schon länger haben und sind froh, dass es jetzt geklappt hat", sagt Recktenwald. sem