Und wieder kein Heimsieg für die ATSV-Basketballer

Und wieder kein Heimsieg für die ATSV-Basketballer

Saarbrücken. Die Regionalliga-Basketballer des ATSV Saarbrücken müssen weiterhin auf den ersten Heimsieg der Saison warten. Am Sonntagabend verlor das Team von Spielertrainer Gunter Gärtner gegen den TV Kirchheimbolanden mit 59:60. Dabei sah es lange Zeit nach einem Sieg der Saarbrücker aus. Der ATSV führte über weite Strecken, teilweise sogar mit bis zu zehn Punkten

Saarbrücken. Die Regionalliga-Basketballer des ATSV Saarbrücken müssen weiterhin auf den ersten Heimsieg der Saison warten. Am Sonntagabend verlor das Team von Spielertrainer Gunter Gärtner gegen den TV Kirchheimbolanden mit 59:60. Dabei sah es lange Zeit nach einem Sieg der Saarbrücker aus. Der ATSV führte über weite Strecken, teilweise sogar mit bis zu zehn Punkten. "Das ist eine besonders grausame Niederlage für uns. Wir haben lange geführt und haben phasenweise auch gut gespielt. Dann kamen allerdings Phasen, in denen gar nichts bei uns geklappt hat. Weder in der Verteidigung, noch im Angriff", sagte Gärtner und übte auch Selbstkritik: "Ich habe einen richtig schlechten Tag mit meiner Trefferquote erwischt. Die Punkte haben uns am Schluss gefehlt." Der TV Kirchheimbolanden gab während des gesamten Spiels nie auf. Als die Mannschaft kurz vor Schluss in Führung ging, verteidigte man den Vorsprung bis zum Schluss. Matthias Schmitt-Liebig (19 Punkte) und Neuzugang Steffen Behrens (10 Punkte) waren die erfolgreichsten Werfer der Saarbrücker. Mit drei Siegen und vier Niederlagen steht der ATSV jetzt auf Platz zehn der Tabelle in der 2. Basketball-Regionalliga Südwest/Nord. Allerdings müssen die Saarbrücker noch ein Nachholspiel absolvieren. roe

Mehr von Saarbrücker Zeitung