1. Saarland

Und Mädels tanzen im Regen

Und Mädels tanzen im Regen

Völklingen. Brassolution brachte am Sonntagmorgen den Zimmerplatz zum letzten Mal in dieser Saison zum Swingen. Der Himmel ist grau, die Luft lau. Der Platz vor dem Hüttengelände ist im Biergartenstil bestuhlt. Das Publikum indes rückt mit den ersten Klängen schnell in konzertante Position. Man will nichts verpassen. Schließlich wird bei Brassolution jedes Stück zum Abenteuer

Völklingen. Brassolution brachte am Sonntagmorgen den Zimmerplatz zum letzten Mal in dieser Saison zum Swingen. Der Himmel ist grau, die Luft lau. Der Platz vor dem Hüttengelände ist im Biergartenstil bestuhlt. Das Publikum indes rückt mit den ersten Klängen schnell in konzertante Position. Man will nichts verpassen. Schließlich wird bei Brassolution jedes Stück zum Abenteuer. Die Small Bigband ist in elfköpfiger Besetzung angetreten. Man spielt nur eigene Sachen und legendäre Jazz-Titel, die Achim Schneider völlig neu arrangiert hat.Es ist so, als reise man im Zug und schaue durch ein akustisches Fenster. Die unterschiedlichsten Klanglandschaften ziehen vorbei. Man passiert vertraute Gefilde und völlig fremde Gefühlsgegenden. Saxofone (Thomas Girard, Johannes Müller) tanzen im Pas de deux durch nächtliche Straßen. Trompeten treten im Trio an (Daisy Becker, Markus Hewer, Achim Schneider). Das Piano setzt lyrische Impulse (Christian Papst). Posaunen krächzen ihren Kommentar (Philipp Schug, Michael Hupperts, Jan Kramp). Bald sprühen Funken zwischen einzelnen Instrumenten wie beim Zank zwischen Tür und Angel, bald swingen alle launisch zusammen. Dann wieder steppt man ganz schön schräg und verquer gemeinsam durchs Leben, immer auf Sprung und immer bereit zum einsamen Höhenflug. Daniel Weber gibt dem Schlagzeug trommelnd die Sporen und rauscht am Becken davon. Nur der Kontrabass hält uns am Boden (Jochen Lauer).

Mit den ersten Tropfen wechselt die Szenerie. Schirme werden aufgespannt. Gleich gegenüber in der Handwerkergasse gibt es auch eine Art überdachte Seitenloge, wo man im Trockenen zuhören kann. Die Völklinger Jazzfans sind nicht aus Zucker. "Zugabe", "Zugabe" rufen sie nach der letzten Nummer. Ein paar Mädels nutzen die Gelegenheit und tanzen fröhlich im Regen. hof