Und heute ist Familientag

Und heute ist Familientag

Völklingen. Es riecht wieder nach frisch gebrannten Mandeln, Zuckerwatte und Pocporn auf der Völklinger Osterkirmes, die seit Samstag auf dem Hindenburg-, dem Rathaus- und dem Otto-Hemmer-Platz zum Bummel und Rummel einlädt. Während Heino Jockers die Jugend mit aktuellen Hits auf seine Autoscooter-Bahn lockt, legt Arnold Ross auf dem Kinderkarussell deutlich ältere Musik auf

Völklingen. Es riecht wieder nach frisch gebrannten Mandeln, Zuckerwatte und Pocporn auf der Völklinger Osterkirmes, die seit Samstag auf dem Hindenburg-, dem Rathaus- und dem Otto-Hemmer-Platz zum Bummel und Rummel einlädt. Während Heino Jockers die Jugend mit aktuellen Hits auf seine Autoscooter-Bahn lockt, legt Arnold Ross auf dem Kinderkarussell deutlich ältere Musik auf. Und die unterbricht er oft, um selbst ins Mikrofon zu sprechen. "Zum Ostersonntag werde ich heute besonders viele Extra-Runden mit Euch drehen", sagt er immer wieder zu seinen jungen Fahrgästen. Die älteren Kirmesbesucher sind nicht alleine mit Extra-Runden zu locken. Sie suchen und finden Nervenkitzel auf dem Safari-Express oder dem Spinball am anderen Ende des Festplatzes.Kalt ist es an diesem Ostersonntag, der im Normalfall einer der Haupt-Besuchstage bei diesem ersten Volksfest des Jahres ist. Eigentlich sogar ein bisschen zu kalt, da sich die Sonne stur hinter der grauen Wolkendecke versteckt. Dennoch sind die drei Schauplätze nicht schlecht besucht. Zwischen Autoscooter und Glücksspielautomaten ist einiges los, vor dem Spinball auf dem Otto-Hemmer-Platz ebenfalls - vor allem junge Leute, auch etliche Eltern mit ihren Kindern. Nicht so viel Betrieb, um die Schausteller euphorisch werden zu lassen. Es war am Ostersonntag bei vergleichbarem Verhältnissen aber auch schon weniger los auf der Völklinger Kirmes.

"Mein Eis schmeckt den Leuten bei jedem Wetter, auch wenn es kalt ist", hatte Eismann Heinrich Dörks bereits im Vorfeld behauptet, und die Kunden vor der Ladentheke geben ihm Recht. Besonders die Kirmes-Sahne auf den krossen Eistütchen ist stark gefragt. "Das gehört einfach dazu, auf den Heimweg nehme ich mir immer ein Eis mit", sagt Marie Keller. Schokolade und besagte Sahne hat sie sich geben lassen, und während sie schleckt, sagt sie: "Eigentlich wäre es heute schon zu kalt für Eis, aber ich trotze der Kälte - graad selääds."

Als die Schausteller dann am Ostermontag ihre Stände und Fahrgeschäfte aufsperrten, lächelte auch die Sonne auf den Festplatz herab und spendete die erhoffte Wärme samt Frühlingsgefühl. Also war auch die Hoffnung auf einen noch besseren Besuch als am Ostersonntag groß. "Dann hatten wir ja mit dem Wetter mal richtig Glück, wir gehen immer am Ostermontag, da am Sonntag nach dem Essen mit der Familie die Bäuche zu schwer für einen Kirmesbesuch sind", freut sich Anneliese Klein, die mit Freunden und Bekannten als eine der ersten am Montag die Völklinger Osterkirmes besuchte.

Auf einen Blick

Die Völklinger Osterkirmes auf dem Otto-Hemmer-, dem Rathaus- und dem Hindenburgplatz dauert bis Sonntag, 7. April. Am heutigen Dienstag, 2. April, ist Familientag mit ermäßigten Fahr- und Spielpreisen, am Donnerstag, 4, April, Familientag mit halben Fahrpreisen. Heute findet zudem der Jahrmarkt in der Innenstadt statt. al