1. Saarland

Unbekannter überfällt "Talcasino" in Haustadt

Unbekannter überfällt "Talcasino" in Haustadt

Haustadt. Wie Polizei-Ermittler Armin Schmal vom Kriminaldienst der Polizei-Inspektion Merzig auf SZ-Anfrage mitteilte, betrat am Donnerstag um kurz vor 23 Uhr ein maskierter Mann über den Hintereingang das "Talcasino" in Haustadt, in dem sich außer einer Angestellten zu diesem Zeitpunkt sechs weitere Personen aufhielten

Haustadt. Wie Polizei-Ermittler Armin Schmal vom Kriminaldienst der Polizei-Inspektion Merzig auf SZ-Anfrage mitteilte, betrat am Donnerstag um kurz vor 23 Uhr ein maskierter Mann über den Hintereingang das "Talcasino" in Haustadt, in dem sich außer einer Angestellten zu diesem Zeitpunkt sechs weitere Personen aufhielten. Der Unbekannte bedrohte die Mitarbeiterin des Spielcasinos mit einer Faustfeuerwaffe und verlangte die Herausgabe des Bargeldes aus der Tageskasse. Als die Frau ihm das Geld ausgehändigt hatte, verschwand der Täter wieder. Er flüchtete womöglich zu Fuß. "Wir haben bislang keinen Hinweis darauf, dass er ein Auto dabei hatte", sagte Schmal. Zeugen des Überfalls haben den Täter wie folgt beschrieben: etwa 1,75 Meter groß, von athletischer, durchtrainierter Statur; der Mann sprach mit ausländischem Akzent; er war mit einem olivgrünen Parka bekleidet und war maskiert mit einer Art Strickmütze, die den ganzen Kopf bedeckte und aus der nur Schlitze für Augen, Mund, Ohren herausgeschnitten waren. "Die Mitarbeiterin hat ausdrücklich betont, dass es keine Motorradhaube gewesen sei", sagte der Polizei-Ermittler. Auffällig war zudem die Waffe, die einen sehr langen Lauf besessen habe. Bei dem Überfall, der insgesamt nur rund zwei Minuten dauerte, ist dem Täter laut Polizeiangaben ein "dreistelliger Geldbetrag" in die Hände gefallen.Casino-Besitzer Uwe Mike, Bauunternehmer aus Merzig, nahm den Überfall am Freitagmittag gegenüber der SZ relativ gelassen: "Wenn man so etwas macht, muss man damit rechnet, dass irgendwann einmal ein solcher Überfall passiert. Dass es allerdings so schnell gehen würde, hat mich schon überrascht." Mike hat erst im vergangenen Sommer das "Talcasino" eröffnet, für das er ein zuvor durch ein Feuer stark in Mitleidenschaft gezogenes Wohn- und Geschäftshaus an der Haustadter-Tal-Straße grundlegend saniert hatte. Wie Mike weiter ankündigte, werde er den Casino-Betrieb nun so umstrukturieren, dass sich künftig nur noch eine ganz geringe Menge Bargeld in der Tageskasse befinden werde. "Unter anderem werde ich vier Automaten so umbauen lassen, dass sie Geldscheine annehmen und auch ausgeben."

Die Mitarbeiterin, die überfallen worden sei, sei von dem Erlebten sehr mitgenommen, berichtete Mike. Er hoffe, dass der Täter schnell gefasst werde. "Das ganze Geschehen ist auf Video aufgezeichnet worden, vielleicht trägt das zur raschen Ergreifung der Täter bei." Das Videomaterial ist nach Mikes Worten inzwischen der Polizei übergeben. Der Spielhallen-Betreiber zeigte sich überzeugt, dass der Täter seinen Betrieb im Vorfeld ausbaldowert habe. "Ich denke auch nicht, dass der alleine war. Meiner Ansicht nach ist da eine Bande unterwegs." Ihm selbst sei auf dem Weg zum Casino, wo er hingeeilt sei, als er von dem Überfall erfahren hatte, ein Auto mit französischem Kennzeichen aufgefallen. "Ich habe mir die Nummer gemerkt und sie der Polizei weitergegeben."

Bild der Überwachungskamera.

Hinweise an die Polizei Merzig, Tel. (06861) 7040.