Umweltminister Jost: Zoo in China hält internationalen Standard ein

Streit um Affenhaltung im Neunkircher Zoo : Jost sieht 30 Paviane in China gut aufgehoben

Affen ziehen um. Das hat Kritiker auf den plan gerufen. Der saarländische Umweltminister setzt darauf, dass internationale Standards bei der Tierhaltung eingehalten werden.

Saar-Umweltminister Reinhold Jost (SPD) geht davon aus, dass der Zoo in China, der 30 Mantelpaviane aus dem Neunkircher Zoo übernimmt, sich an die internationalen Standards für Wildtierhaltung hält. Die Saar-Grünen-Chefin Tina Schöpfer hatte von Jost Aufklärung darüber gefordert. „Ich unterstütze die Abgabe der Paviane“, sagte Jost. Tierschützer vom Great Ape Project hatten kritisiert, dass einige Zoos in China die Artenschutzvorschriften nicht einhielten und reine „Amusement-Shows“ seien, in denen Tiere vorgeführt werden. Jost sagte, es liege in der Verantwortung des Neunkircher Zoodirektors Norbert Fritsch, den genauen Ort in China zu nennen, wohin die Affen gebracht werden. Fritsch will die Öffentlichkeit darüber informieren, wenn der Transport abgeschlossen ist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung