1. Saarland

Umgang mit Feuer lernen

Umgang mit Feuer lernen

Es waren 16 Vorschulkinder aus der Räuberhöhle des Gemeindekindergarten Schwarz-erden, die an zwei Tagen Brandschutz im Kindergarten und im Feuerwehrgerätehaus in Haupersweiler lernten. Brandschutzerziehung wird schon seit nunmehr zwölf Jahren bei der Feuerwehr Haupersweiler praktiziert.

Drei Feuerwehrleute des Löschbezirks waren als "Lehrer" im Einsatz, Franz-Josef Danneck, Manfred Wahl und Karl-Heinz Koether, die die Kinder altersgerecht unterrichteten. Die Erzieherinnen Nicole Wirtz und Jasna Drazic standen schon im Vorfeld der Brandschutzerziehung in gutem Kontakt mit den Brandschutzerziehern. An den beiden Tagen wurden den Kindern die Gefahren beim Umgang mit dem Feuer erklärt: das richtige Verhalten im Brandfall, die richtige Alarmierung der Feuerwehr durch den Notruf und die Ausrüstung der Feuerwehr beim Löschen. Und dann hieß es vor dem Feuerwehrhaus "Wasser marsch", wobei die Kinder mittels einer Kübelspritze durch den Wasserstrahl drei Kegel zu treffen hatten, was auch alle schafften. Auch der Umgang mit Feuer und Streichhölzern zum Anzünden einer Kerze wurde den Kindern beigebracht.

Die Kleinen hatten im Kindergarten auch Bilder gemalt, die sie den Brandschutzerziehern der Feuerwehr schenkten. Zum Abschluss im Feuerwehrgerätehaus erhielt jedes Kind eine Urkunde.

Außerdem erhielten die Kinder eine Warnweste, die sie beim Raddfahren tragen können. Auch einen kleinen Feuerwehrmann als Anhänger durften die 16 Kinder behalten.