1. Saarland

Ukraine-Krieg: So können Menschen im Saarland Flüchtlingen helfen

Wichtige Adressen und Kontakte : Wohnraum, Geld- und Sachspenden: Hier können Saarländer Flüchtlingen aus der Ukraine helfen

Wegen der russischen Militäroffensive fliehen Hunderttausende aus ihrer Heimat. Viele machen sich auch auf den Weg nach Deutschland und ins Saarland. Adressen und Kontakte, wie die Menschen hier helfen können.

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine bereitet sich auch das Saarland auf die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen vor. Entsprechende Unterbringungsmöglichkeiten werden vorbereitet.

Flüchtlingsstrom könnte das Saarland treffen

Das saarländische Innenministerium rechnet damit, dass ein Flüchtlingszustrom das ganze Bundesgebiet treffen könne. Daher stehe das Saarland mit dem Bund und den anderen Ländern derzeit in enger Verbindung, um die weitere Vorgehensweise und Administration im Falle einer verstärkten Zugangssituation zu beraten.

E-Mail-Adresse für Fragen von ukrainischen Staatsbürgern

Als weitere Vorbereitungsmaßnahme hat das saarländische Innenministerium eine E-Mail-Adresse (UkraineFluechtlinge@innen.saarland.de) eingerichtet, an die ukrainische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger Fragen an die Landesverwaltung, bezüglich Innenministerium und Ausländerbehörde, stellen können.

An die gleiche Adresse können sich auch Saarländer wenden, die Hilfe anbieten. Hierüber werden die Hilfsangebote zentral koordiniert. Wer Verwandte und Freunde aus der Ukraine hat, die aufgenommen werden sollen, kann diese auch unter dieser Mailadresse melden. Laut der Landesregierung soll hier „schnell und unkompliziert“ geholfen werden.

Wohnraum für Kriegsflüchtlinge vor Ort gesucht

Aufgrund des erwarteten Flüchtlingsstroms suchen einige Kommunen nach Unterkünften in den einzelnen Dörfern. Hier können Bewohner ihren freien Wohnraum anmelden, wenn sie bereit sind, geflüchtete Ukrainer aufzunehmen. Einige Kommunen haben hierzu auf ihren Webseiten Kontaktmöglichkeiten angegeben.

So können sich Bürger zum Beispiel in Schiffweiler beim Ordnungsamt, Tel. (0 68 21) 6 78 11 oder 6 78 71 melden. Wer in Tholey Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen kann, wird gebeten, sich im  Rathaus Tholey bei Regina Backes, Tel. (0 68 53) 5 08 26, E-Mail: r.backes@tholey.de, oder Dominik Schmitt, Tel. (0 68 53) 5 08 44, E-Mail: dominik.schmitt@tholey.de zu melden.

Hier können Saarländer Geld spenden

Große deutsche Hilfsorganisationen wie Bündnis Entwicklung Hilft (BEH) und Aktion Deutschland Hilft (ADH) rufen gemeinsam zu Spenden auf. So werden hier nun auch Spenden für die Hilfe in der Ukraine. Hier das Spendenkonto:

  • BEH und ADH

IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank

Verwendungszweck: Nothilfe Ukraine

www.spendenkonto-nothilfe.de

Auch die Caritas international sammelt Spenden für die Menschen in der Ukraine. Das Geld geht an die Partnerorganisation, die Caritas Ukraine, die vor Ort die Hilfen koordiniert. Mit den Spenden werden Lebensmittel, Trinkwasser, Hygieneartikel, Heizmaterial und medizinische Hilfen beschafft und verteilt.

Im Ukraine-Ticker der Caritas werden aktuelle Informationen und Neuigkeiten zu den Hilfsmaßnahmen gesammelt.

  • Caritas international

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02

BIC: BFSWDE33KRL

Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

Verwendungszweck: Nothilfe Ukraine-Krieg

Weitere Spendenkonten:

  • UNO-Flüchtlingshilfe

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50

BIC: COLSDE33

Sparkasse KölnBonn

Stichwort: Nothilfe Ukraine

www.uno-fluechtlingshilfe.de/

  • Unicef

IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00

BIC: BFSWDE33XXX

Bank für Sozialwirtschaft

Stichwort: Ukraine

www.unicef.de

  • Save the Children

IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912

BIC: BFSWDE33BER

Bank für Sozialwirtschaft

Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine

www.savethechildren.de

  • SOS-Kinderdörfer

IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00

BIC: GENODEM1GLS

GLS Gemeinschaftsbank

Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine

www.sos-kinderdoerfer.de

  • Ärzte der Welt

IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60

BIC: BYLADEM1001

Deutsche Kreditbank

Stichwort: Ukraine

www.aerztederwelt.org

Der Saarpfalz-Kreis hat in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar und Spohns Haus ein Spendenkonto eingerichtet.

Der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Theophil Gallo, steht in Kontakt mit polnischen Landräten in Bieszczady, Łańcut, Lubaczów und Przemyśl, deren Landkreise alle unmittelbar an die Ukraine angrenzen, und dem Landrat von Lemberg in der Ukraine. „Wir sind dabei, Spenden zu sammeln, aber auch Hilfsgüter zu koordinieren“, erklärt Gallo, Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar.

Der Saarpfalz-Kreis hat in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft und dem Ökologischen Schullandheim Spohns Haus ein Spendenkonto eingerichtet.

  • Für alle, die diese Hilfen unterstützen möchten, ist das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Saarpfalz, DE24 5945 0010 1030 6152 88, BIC: SALADE51HOM, Empfänger: SPK-KooperationDPG-Spohns Haus, eingerichtet.

Auch Landkreis St. Wendel ruft zur Hilfe auf

 Auch in St. Wendel bereitet man sich auf die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen vor, sagt Landrat Udo Recktenwald. „Jene, die Schutz bei uns suchen, werden wir aufnehmen, jene, die Hilfe in ihrer Heimat brauchen, wollen wir unterstützen.“

Der Landkreis St. Wendel ruft deswegen dazu auf, Wohnraum zu melden: Wer Menschen aus der Ukraine unterbringen will,  kann dies melden, E-Mail: Ukrainehilfe@Lkwnd.de.

Unter dieser Adresse können sich auch Menschen melden, die Ukrainisch sprechen. Koordiniert wird dies durch das Katastrophenschutzamt des Landkreises.

 Im Landkreis ruft die Hilfsorganisation „Freunde helfen! Konvoi“ zu Sachspenden für die Ukraine auf.