1. Saarland

Überblick zur Corona-Krise am Samstag, 18. April 2020, im Saarland

Überblick zur aktuellen Lage : Corona-Krise am 18. April 2020 im Saarland

Die aktuellsten Meldungen und wichtigsten Beiträge zur Corona-Krise am Samstag, 18. April, im Überblick.

Fünf weitere Corona-Todesfälle im Regionalverband

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Regionalverband Saarbrücken ist nur leicht gestiegen. 67 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 nun insgesamt verstorben.

Bürgermeister kritisieren die Öffnung von Outlet-Center Zweibrücken

Die Verwaltungschefs der großen saarländischen Städte üben deutliche Kritik an der Öffnung des „Fashion Outlet“ in Zweibrücken. Sie fordern Kontrollen und appellieren an die Bürger im Land.

Aktuell 30 Corona-Fälle an Uni-Klinik in Homburg

Das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg meldet aktuell 30 Corona-Fälle. Durch farbige Armbänder für Patienten sollen Schutzmaßnahmen weiter verbessert werden.

Über 100 Corona-Einsätze für die Polizei am Freitag

Die Polizei löste unter anderem eine Privatfeier in einer Kneipe am St. Johanner Markt, eine Party in St. Arnual und eine „Knast-Party“ in Neunkirchen auf.

Zukunft des Caritas-Krankenhauses in Lebach weiter ungewiss

Das saarländische Gesundheitsministerium drängt weiter auf eine Aussage des Trägers, wie es mit dem Klinikum Lebach weitergehen soll. Wie das Ministerium am Samstag mitteilte, hat die Trägergesellschaft bislang keine Entscheidung zum Fortbetrieb mitgeteilt. Träger CTT betont dennoch einen „engen Austausch“ mit dem Ministerium.

Alle weiteren Entwicklungen und Meldungen gibt es auch im Live-Blog zum Nachlesen. Dort sind ebenfalls alle Zahlen zu den Infizierten und den Todesfällen in den einzelnen Landkreisen tabellarisch aufgelistet.

Dieser Überblick mit den neusten und aktuellsten Beiträgen zur Corona-Pandemie im und um das Saarland erscheint nun immer täglich auf unserer Webseite.