1. Saarland

Über 700 Fußballspiele "gepfiffen"

Über 700 Fußballspiele "gepfiffen"

Weiler. Sein Hobby Fußball-Schiedsrichter hat Hans Lackas vom Sportclub Weiler immer sehr ernst genommen. "Sonst hätte ich nicht 35 Jahre lang als Unparteiischer auf den Sportplätzen der Region Fußballspiele geleitet", betont der Pfeifenmann. Viele Fußballer und Schiedsrichter, aber auch eine gute Kameradschaft habe er in dieser langen Zeit kennen und schätzen gelernt

Weiler. Sein Hobby Fußball-Schiedsrichter hat Hans Lackas vom Sportclub Weiler immer sehr ernst genommen. "Sonst hätte ich nicht 35 Jahre lang als Unparteiischer auf den Sportplätzen der Region Fußballspiele geleitet", betont der Pfeifenmann. Viele Fußballer und Schiedsrichter, aber auch eine gute Kameradschaft habe er in dieser langen Zeit kennen und schätzen gelernt. Im Dezember 1976 hat er sein erstes Spiel geleitet, seit Ende August dieses Jahres gehört der 70-Jährige zum Kreis der Ehrenschiedsrichter der Schiedsrichter-Gruppe Saar-Mosel. Insgesamt hat er über 700 Spiele geleitet. Der Fußballkreis Westsaar nahm den jüngsten Lehrabend der SR-Gruppe zum Anlass, dem Ehrenschiedsrichter für seinen Einsatz zum Wohle des Fußballsports eine außergewöhnliche Ehrung zuteil werden zu lassen. In Vertretung des Kreisehrenamtsbeauftragten Ernst Lehnen überreichte Gruppenobmann Werner Kremer im Beisein des Kreisvorsitzenden Erich Brücker die wertvolle DFB-Uhr mit Ehrenurkunde. "Er war ein Vorbild in der Gruppe, hat so gut wie keinen Lehrabend versäumt. Spielrückgabe war für ihn ein Fremdwort", würdigte der Verbandsfunktionär den langjährigen Einsatz des Ehrenschiedsrichters, der Kameradschaft vorgelebt habe und stets zur Stelle war, wenn eine Hand zum Schaffen gebraucht wurde. eb