1. Saarland

Über 200 Verstöße gegen die Corona-Verordnung im Saarland am Wochenende

Fast 100 Verstöße im privaten Bereich : Über 200 Verstöße gegen die Corona-Verordnung im Saarland am Wochenende

Mehr als 3200 Kontrollen hat die Polizei am Wochenende im Saarland durchgeführt. Dabei wurden mehr als 200 Verstöße registriert. Innenminister Bouillon appelliert noch einmal an die Saarländer.

Bei mehr als 3200 Kontrollen hat die Polizei im Saarland am vergangenen Wochenende 224 Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt und entsprechende Verfahren eingeleitet. Davon seien fast 100 im privaten Bereich angesiedelt gewesen, über 20 weitere im Zusammenhang mit privaten Feierlichkeiten in geschlossenen Gaststätten, teilte der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) am Dienstag mit.

So musste die Polizei unter anderem ein Fußballtraining ebenso beenden wie einen Kindergeburtstag mit 15 Kindern und Erwachsenen sowie einen Geburtstag mit 17 Teilnehmern in einem eigentlich geschlossenen Restaurant. Die Polizei werde die Kontrollen auch am kommenden Wochenende fortsetzen, erklärte Bouillon.

Der Einsatz der Polizei sei „notwendig, damit die Anstrengungen und Entbehrungen der großen Mehrheit nicht durch unbedachtes oder gar rücksichtsloses Verhalten Einzelner zunichtegemacht werden“, sagte Bouillon laut dem Evangelischen Pressdienst (epd). Nur wenn alle sich an die bestehenden Einschränkungen hielten, ergäben diese Sinn und könnten in absehbarer Zeit zu Lockerungen führen. Dabei könne jeder einen Beitrag leisten. „Shopping-Touren nach Frankreich und Friseurbesuche in Luxemburg mögen nicht verboten sein - ob sie aber in diesen Zeiten angemessen sind, ist sicher eine andere Frage“, erklärte Bouillon.

(dpa)