1. Saarland

TVH-Trainer Jelicic verspricht Begeisterung und Elan

TVH-Trainer Jelicic verspricht Begeisterung und Elan

Homburg/Altenkessel. Endlich mal wieder Auswärtspunkte erhoffen sich die Spieler des Handball-Saarlandligisten TV Homburg. Trainer Miodrag Jelicic weiß vor dem Spiel an diesem Samstag um 18 Uhr beim Tabellenzwölften HSG TV Altenkessel/ATSV Saarbrücken: "Bisher haben wir lediglich drei Punkte aus fremden Hallen mitgebracht - das ist eindeutig zu wenig

Homburg/Altenkessel. Endlich mal wieder Auswärtspunkte erhoffen sich die Spieler des Handball-Saarlandligisten TV Homburg. Trainer Miodrag Jelicic weiß vor dem Spiel an diesem Samstag um 18 Uhr beim Tabellenzwölften HSG TV Altenkessel/ATSV Saarbrücken: "Bisher haben wir lediglich drei Punkte aus fremden Hallen mitgebracht - das ist eindeutig zu wenig." Er ist sich aber sicher, dass seine Mannschaft alles daran setzen wird, diese Bilanz zu verbessern. "Wir haben dieses Jahr sechs Trainingseinheiten absolviert, und die Truppe hat sehr gut mitgezogen. Es ist zu spüren, dass die Mannschaft selbst nicht damit einverstanden ist, wie wir zum Teil auswärts gespielt haben. Wir sind alle heiß auf das Spiel bei der HSG." Mit einem Sieg könnten die Homburger ihren Vorsprung auf den Tabellenzwölften aus Altenkessel auf drei Punkte ausbauen - bei einer Niederlage würde Altenkessel in der Tabelle an Homburg vorbeiziehen.Jelicic ist froh, dass nach einer langwierigen Verletzung mit Philip Forster wieder ein Spieler zur Verfügung steht, der bereits in der RPS-Oberliga Erfahrungen sammeln konnte. "Philip bringt die nötige Körperlichkeit mit und wird unserem Spiel sicher mehr Stabilität verleihen", ist sich auch TVH-Pressesprecher Karsten Müller sicher.

Mit Andreas Mossmann hat ein weiterer Langzeitverletzter seine Rückkehr auf das Handballfeld fest im Blick. "Leider muss sich Andreas noch einer kleineren Operation unterziehen und wird bis Ende Februar ausfallen" erzählt Müller. Selbst, wenn dieser Sieg nicht gelingen sollte, sind die Verantwortlichen überzeugt, dass die notwendigen Punkte zum Klassenverbleib eingefahren werden. "Ich sehe mit welcher Einstellung die Jungs in diesem Jahr trainiert haben. Ich weiß was wir können, und wir werden voller Elan und Begeisterung in die kommenden Spiele gehen", setzt "Micky" Jelicic auf die eigenen Stärken.

Schlagbare Heimgegner

Karsten Müller ist sich sicher: "Wir starten noch durch und werden in der Tabelle einige Plätze vorrücken. Gegen fast alle Gegner, die unsere Kragenweite haben, spielen wir in der Rückrunde zu Hause. Diese gilt es zu schlagen." Damit dies gelingt, hofft Karsten Müller auf die Unterstützung vieler Zuschauer in der Robert-Bosch Halle. "Im gesamten Verein wird engagiert gearbeitet und die Mannschaft kämpft immer um jeden einzelnen Ball. Kommt und unterstützt uns", appelliert Müller an das Homburger Publikum.