TVA/ATSV Saarbrücken korrigiert Ziele in der Saarlandliga nach oben

TVA/ATSV Saarbrücken korrigiert Ziele in der Saarlandliga nach oben

Vor der Saison haben sich die Handballer der HSG TV Altenkessel/ATSV Saarbrücken für den Abstiegskampf gerüstet. Nun stehen die Spieler in der Saarlandliga im gesicherten Mittelfeld auf dem siebten Platz.

Für den Trainer der Mannschaft, Lui Wiltz, zweifelsohne ein Grund zur Freude - und die Ziele nach oben zu korrigieren.

Im ersten Spiel des neuen Jahres bekommen es die Hauptstädter am Samstag, 20 Uhr, zuhause mit dem Tabellenvierten HG Saarlouis II zu tun. "Wir wollen das Spiel positiv gestalten und Saarlouis ein bisschen ärgern. Ich erwarte eine starke Saarlouiser Mannschaft. Mit Lars Weissgerber und Michael Schulz haben sie zwei A-Jugend-Nationalspieler in ihren Reihen, aber wir sind guter Dinge", sagte der Trainer.

Das liegt vor allem daran, dass die HSG über ihrem Soll liegt. "Ich bin mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Wir haben uns in vielen Spielen sehr teuer verkauft. Vor allem in der eigenen Halle konnten wir oft souverän gewinnen und viele Punkte holen" sagte Wiltz: "In unserem Visier ist nun der fünfte Tabellenplatz."

Angesichts der Tatsache, dass sich sein Team aus vielen jungen Spielern besteht, sieht er noch viel Luft nach oben: "Wenn ich an das Stadtderby gegen den TBS Saarbrücken denke, das wir knapp mit einem Tor Unterschied verloren haben, sehe ich, dass wir uns in einigen Bereichen noch steigern können. Vor allem, was Kaltschnäuzigkeit und Cleverness angeht, aber auch im kämpferischen Bereich."

Mehr von Saarbrücker Zeitung