1. Saarland

TV Holz siegt trotz Erkältungswelle

TV Holz siegt trotz Erkältungswelle

Holz. Mit einem 3:1-Sieg (25:17, 25:23, 23:25, 25:18) beim VSC Guldental hat der TV Holz seinen dritten Platz in der Frauenvolleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (RPS) gefestigt. Doch zufrieden war der Holzer Trainer Bernd Zewe mit seiner Mannschaft nicht. "Teilweise war es eine Katastrophe. Richtig gut gespielt hat eigentlich nur Anne Dörr", sagte Zewe

Holz. Mit einem 3:1-Sieg (25:17, 25:23, 23:25, 25:18) beim VSC Guldental hat der TV Holz seinen dritten Platz in der Frauenvolleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (RPS) gefestigt. Doch zufrieden war der Holzer Trainer Bernd Zewe mit seiner Mannschaft nicht. "Teilweise war es eine Katastrophe. Richtig gut gespielt hat eigentlich nur Anne Dörr", sagte Zewe. Vor allem im dritten Satz, als Holz schon 8:1 führte und dann doch noch verlor, haderte Zewe mit seinen Mädels. "Das war gar nichts. Keine Annahme, kein Block, kein Angriff. Wir haben einfach aufgehört, Volleyball zu spielen."Aber Zewe hat auch eine Erklärung für die schlechte Leistung gegen den Absteiger Guldental: "Die Saison ist eigentlich gelaufen. Meister oder Vizemeister können wir nicht mehr werden, absteigen auch nicht. Da ist die Spannung weg, und meine Spielerinnen erlauben sich mal ab und zu eine Auszeit - aber das dürfen sie." Zumal der TV Holz im Vorfeld kaum trainieren konnte. "Wir hatten wegen der Erkältungswelle viele Kranke", sagt Zewe. So fehlte Libero Elena Bader. Dadurch war Zewe gezwungen, eine andere Taktik zu wählen. Und: Dem TV Holz gelang es in Guldental nicht, dessen Rückraumspielerin Katharina Friedrich auszuschalten. "Die ist über 1,90 Meter groß und hat uns jeden Ball reingehauen", sagt Zewe. Der TV Holz hat jetzt 14 Tage Pause bis zum nächsten Spiel zu Hause gegen den TV Saarwellingen. Die Pause will man nutzen, um alle Krankheiten und Wehwehchen auszukurieren. dg