1. Saarland

TV Bliesen und SSC Freisen stürmen an die Spitze

TV Bliesen und SSC Freisen stürmen an die Spitze

Bliesen/Freisen. Der TV Bliesen ist neuer Tabellenführer der Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Der TVB bezwang im Heimspiel im Sportzentrum St. Wendel den TV Limbach knapp mit 3:2. Durch die gleichzeitige überraschende 2:3-Niederlage des Spitzenreiters SSG Schwarzenholz-Griesborn bei den LAF Sinzig kletterte der TVB an die Tabellenspitze

Bliesen/Freisen. Der TV Bliesen ist neuer Tabellenführer der Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Der TVB bezwang im Heimspiel im Sportzentrum St. Wendel den TV Limbach knapp mit 3:2. Durch die gleichzeitige überraschende 2:3-Niederlage des Spitzenreiters SSG Schwarzenholz-Griesborn bei den LAF Sinzig kletterte der TVB an die Tabellenspitze. "Die Schwarzenholzer Niederlage war natürlich das i-Tüpfelchen für uns", freute sich TVB-Kapitän Tobias Jung über den Ausrutscher des Konkurrenten.Fast hätte sich aber auch sein Team einen Ausrutscher erlaubt. Denn Bliesen fand gegen Limbach überhaupt nicht in die Partie. "Den ersten Satz haben wir total verpennt", musste Jung zugeben. Die Gäste holten sich diesen Durchgang mit 25:22. Im zweiten Satz lag der TVB dann ständig in Führung, teilweise sogar mit vier Punkten, doch am Ende holte sich Limbach auch diesen Durchgang mit 26:24. "Danach haben wir uns aber zusammengerissen und uns zurückgekämpft", freute sich Jung. Bliesen wirkte konzentrierter, und Limbach konnte nicht mehr an die fast fehlerfreie Angriffsleistung in den ersten beiden Sätzen anknüpfen. Satz drei ging mit 25:19 an Bliesen, und auch den vierten Satz holte sich der Turnverein mit 25:18.

Der Tie-Break musste entscheiden. Hier ging es hin und her. Beim Seitenwechsel führten die Gäste mit 8:7, am Ende konnte sich Bliesen aber mit 15:12 durchsetzen. Der Jubel war nach der geglückten Aufholjagd groß - und noch größer wurde er, als am nächsten Morgen die Nachricht von der Schwarzenholzer Niederlage und dem Sprung an die Tabellenspitze durchsickerte.

An die Tabellenspitze sind auch die Frauen des SSC Freisen in der Oberliga gesprungen. Der SSC setzte sich beim bisherigen Ligaprimus 1. FC Wierschem mit 3:1 durch. "Wierschem war unser bislang stärkster Gegner. Aber man hat gesehen, dass meine Mädels unbedingt gewinnen wollten. Die Luft hat richtig gebrannt", war SSC-Trainerin Brigitte Schumacher hochzufrieden mit ihrer Mannschaft.

Die begann hochkonzentriert und holte sich den ersten Satz mit einem 25:21. Im zweiten Durchgang leistete sich der SSC dann aber eine komplette Auszeit. Dieser Satz ging mit 25:13 an die Gastgeberinnen. Danach fanden die Schumacher-Mädels wieder zu alter Stärke zurück. Satz drei wurde knapp mit 26:24 gewonnen. Freisen holte sich anschließend auch den vierten Satz mit 25:19, was den Auswärtserfolg perfekt machte. "Die Schwarzenholzer Niederlage war natürlich das i-Tüpfelchen für uns."

Tobias Jung,

Kapitän des TV Bliesen