1. Saarland

"Turntussis" steigen in die 3. Bundesliga auf

"Turntussis" steigen in die 3. Bundesliga auf

Pflugscheid/Bühl. In einem Aspekt waren sie schon vorher meisterlich. Fast 600 Zuschauer bei einem Regionalliga-Turnkampf - das ist etwas Besonderes. "Das ist nur bei uns so. Das gibt es selbst in der 1. Liga nicht", freut sich Sarah Altmeyer, mit 25 Jahren die älteste Turnerin in der Riege des TV Eppelborn

Pflugscheid/Bühl. In einem Aspekt waren sie schon vorher meisterlich. Fast 600 Zuschauer bei einem Regionalliga-Turnkampf - das ist etwas Besonderes. "Das ist nur bei uns so. Das gibt es selbst in der 1. Liga nicht", freut sich Sarah Altmeyer, mit 25 Jahren die älteste Turnerin in der Riege des TV Eppelborn. Und was die zahlreichen Fans von ihrer Mannschaft in diesem Jahr zu sehen bekamen, war aller Ehren wert. Am Ende stand nach dem letzten Wettkampf am vergangenen Wochenende der Aufstieg in die 3. Bundesliga. Die gerade erst in die Regionalliga Mitte aufgestiegene Mannschaft beendete die Saison mit der besten Punktzahl aller drei Regionalligen.Vor allem der Heimkampf gegen den TV Refrath, den Eppelborn Ende Oktober sensationell für sich entschied, war eine Demonstration mannschaftlicher Geschlossenheit der "Turntussis", wie sie sich selbst nennen. "Das war der Wettkampf unseres Lebens", verriet Altmeyer. Zum anstehenden Aufstiegsfinale am vergangenen Samstag in Bühl fuhr der TV Eppelborn dann erstmals als Favorit. Neben fünf weiteren Regionalligisten gingen beim Aufstiegsfinale noch zwei Drittligisten an den Start. Von acht Teams qualifizierten sich die ersten Drei für die höhere Klasse.

Mit 178,90 Punkten verwies der TV den Bünder TVW (177,15 Zähler) und das Turn-Team Schwaben (171,15) auf die Plätze. Nun startet der TV Eppelborn am 6./7. Oktober 2012 in die 3. Bundesliga. Das Ziel dafür ist klar. "Wir wollen den Klassenverbleib", sagt Sarah Altmeyer: "Wenn wir aber von Verletzungspech verschont bleiben, ist vielleicht auch mehr drin. Auf lange Sicht wollen wir in die 2. Liga aufsteigen."

Neben Altmeyer turnen Brigitta Ferner (21, beide TV Eppelborn), Julia Recktenwald (17), Milea Gebhardt (15), Katrin Eichhorn (15, alle US Forbach), Pauline Schäfer (14, TV Pflugscheid-Hixberg) und Lea Zinnecker (12, TV Limbach) für den TV. Ob noch weitere Turnerinnen dazukommen, ist offen. "Es wäre gut, wenn noch jemand käme, aber es gibt nicht mehr viele Kandidatinnen. Und bezahlen können wir niemanden, so wie das andere Vereine machen", sagt Altmeyer. Langfristig sollen Helene Schäfer und Svenja Recktenwald (beide zehn Jahre) in den Kader integriert werden. Helene und ihre Schwester Pauline sind vor Kurzem in den Bundeskader aufgenommen worden - und konnten die rekordverdächtige Atmosphäre der Heimkämpfe genießen. jan