Turnfahrtentag lockte 500 Gäste

Sulzbach. Morgens um 10 Uhr am Lebensmittelmarkt am Mühlenberg: Meta Fey trifft sich mit den Mitgliedern der Gruppen "Fit um 9" und "Fit im Freien" vom Turnverein Quierschied. An den Fischweihern im Trenkelbachtal vorbei, weiter über den neu gestalteten Sportplatz Mellin und die Brücke über die Bahn, marschieren sie zur Jahnturnhalle des Turnvereins Sulzbach

Sulzbach. Morgens um 10 Uhr am Lebensmittelmarkt am Mühlenberg: Meta Fey trifft sich mit den Mitgliedern der Gruppen "Fit um 9" und "Fit im Freien" vom Turnverein Quierschied. An den Fischweihern im Trenkelbachtal vorbei, weiter über den neu gestalteten Sportplatz Mellin und die Brücke über die Bahn, marschieren sie zur Jahnturnhalle des Turnvereins Sulzbach.Als die Quierschieder Gruppe gegen 11.30 Uhr dort eintrifft, ist vor der Halle schon einiges los. Hier stehen Tische und Bänke, Essens- und Bierstände. Mitglieder des Turnvereins Sulzbach haben den Platz in einen riesigen Biergarten verwandelt. Die Sulzbacher sind Gastgeber des diesjährigen Turnfahrtentages des Turngaus Saarbrücken. "Es sind schon mindestens 300 Menschen da", freut sich der 1. Vorsitzende des TV Sulzbach, Lothar Sommer. Für ihn gibt es später noch eine besondere Ehrung. Ingrid Keilbach, die 1. Vorsitzende des Turngaus Saarbrücken, überreicht Sommer eine ganz besondere Leistungsurkunde des Deutschen Turnerbundes. Der Grund für die Ehrung: Seit 22 Jahren ist Sommer 1. Vorsitzender des Turnvereins Sulzbach.

Der Turnfahrtentag ist besser bekannt als Götzwanderung. Namensgeber Ferdinand Goetz (1826 bis 1915) war Mitbegründer der Deutschen Turnerschaft (DT) und deren Vorsitzender. Ihm zu Ehren rief die DT ab 1921 jährlich an Christi Himmelfahrt zum Turnfahrtentag auf, der bei den Turnern schnell zur Götzwanderung wurde. Alle Vereine des Turngaus Saarbrücken schickten Abordnungen nach Sulzbach. Da sitzen Berno Ditzler, der Chef des Turnvereins Neuweiler und seiner Frau Karin mit ihren Leuten gleich neben der Abordnung des Turnvereins Bildstock, mit dem 2. Vorsitzenden Bernd Dietrich an der Spitze. Aus allen Richtungen kommen Menschen in Wanderkleidung zur Jahnturnhalle. Der frühere Sulzbacher Bürgermeister Hans-Werner Zimmer führt eine Gruppe von den Stadtwerken durch den Stadtpark zur Jahnturnhalle.

 Etwa 500 Menschen versammelten sich am Zielpunkt der diesjährigen Götzwanderung, der Jahnturnhalle in Sulzbach. Foto: Müller

Etwa 500 Menschen versammelten sich am Zielpunkt der diesjährigen Götzwanderung, der Jahnturnhalle in Sulzbach. Foto: Müller

Die Mitglieder der Sulzbacher Turnerfamilie erweisen sich als charmante Gastgeber. 30 Frauen und Männer kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste. Es gibt genügend Essen und Getränke. Alle werden satt. Die Wanderfreunde sitzen bei angenehmen Temperaturen zusammen, unterhalten sich und lauschen den Klängen des Spielmannszuges vom Turnverein Püttlingen. Am späten Nachmittag machen sich dann die letzten Gäste auf den Nachhauseweg. Gegen 18 Uhr zieht Lothar Sommer ein positives Fazit der Veranstaltung: "Es waren rund 500 Menschen da. Alles hat reibungslos geklappt. Wir sind zufrieden."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Aufgerufen sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 55 Jahre (Stichtag:01. April 1957). Sie haben einen detaillierten Fragebogen erhalten. Hintergrund der Aktion: Die Gemeinde Saarwellingen sieht die demografische Entwicklung nicht als Belastung, sondern als C
Aufgerufen sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 55 Jahre (Stichtag:01. April 1957). Sie haben einen detaillierten Fragebogen erhalten. Hintergrund der Aktion: Die Gemeinde Saarwellingen sieht die demografische Entwicklung nicht als Belastung, sondern als C