1. Saarland

Turn-Talent ist auf EM-Kurs

Turn-Talent ist auf EM-Kurs

Luca Ehrmantraut vom TV Limbach gehört seit diesem Monat dem Junioren-Kader des Deutschen Turn-Bundes an. Ziel ist die EM 2014. Sein großes Talent zeigte er zuletzt wieder mit fünf Medaillen beim Deutschen Turnfest. Aber auch andere Limbacher waren erfolgreich.

Turn-Talent Luca Ehrmantraut ist derzeit prächtig in Form. Mit den anderen Turnern des TV Limbach nahm er vor Kurzem am Deutschen Turnfest 2013 teil - und der 17-Jährige gewann gleich fünf Medaillen. Der Turner der TG Saar II/TV Limbach sicherte sich jeweils zweimal Gold und Silber und holte außerdem einmal Bronze. "Damit hat er in Mannheim den Vogel abgeschossen", freute sich die Vorsitzende des TV Limbach, Martina Reith.

Die Goldmedaillen gab es für Ehrmantraut dabei in der Altersklasse 17/18 am Boden und am Pferd. Platz zwei sprang im Mehrkampf Gerätturnen (Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck) sowie in der Einzeldisziplin Sprung heraus. Und am Barren folgte dann noch eine Bronzemedaille. Reith: "Durch diese tollen Leistungen hat sich Luca seinen Platz im Junior-Nachwuchsteam Deutschland redlich verdient und kann sich nun voll motiviert auf die Europameisterschaften 2014 vorbereiten."

Obwohl er in den drei Tagen vor dem Wettkampf starke Kopfschmerzen hatte, lief es für den Saarländer, der an sechs Tagen pro Woche insgesamt 20 Stunden trainiert, wie am Schnürchen. Im kommenden Jahr will der Schüler der Fachoberschule Homburg das Fach-abitur bestehen. Zurzeit absolviert der 17-Jährige beim Handball-Verband Saar in Saarbrücken ein Praktikum.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte Luca Ehrmantraut im Nationaldress sein Debüt gefeiert. Im Frühjahr wurde er dann von Bundestrainer Jens Milbradt für den Internationalen Junior-Team-Cup in Berlin nominiert. Dabei trafen unter anderem die besten Nachwuchsturner aus Russland, Weißrussland, Frankreich, der Schweiz und aus Italien aufeinander. Ehrmantraut beendete den Wettkampf als bester deutscher Einzelturner, in der Gesamtwertung kam er auf Rang sieben.

Noch drei Titel

Die Limbacher Turner hatten in Mannheim noch drei Pokalsieger in Mannheim am Start. So sicherte sich Nicklas Sprengart diesen Titel im Gerätturnen KM3/M14 und Janis Herrmann im KM2/M16. Kilian Stock freute sich außer über seinen ersten Platz im Pokal des KM3/M15 auch noch über Rang 18 bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften M14/15. Dagegen mussten mit Lukas Sefrin und Felix Reith zwei weitere Limbacher Turner verletzungsbedingt passen.

Außerdem am Start bei den Pokalwettkämpfen waren Lena Schindeldecker (Platz 47), Cara Thiel (Rang 81), Franca Thiel (Platz 43), Lea Ziegler (Rang 27) und Lea Zinnecker (Platz sechs). Und bei den leichtathletischen Wahlwettkämpfen kam Fritz Blohn auf Platz 13.