1. Saarland

Turbulente Volleyball-Wochen

Turbulente Volleyball-Wochen

Die Herren und die Damen des TV Quierschied haben im Volleyball-Saarlandpokal ihre Spiele verloren. Bei der „Südwestdeutschen“ wurde die weibliche U14 Fünfte. Die männlichen U14-Mannschaften belegten die Ränge fünf und sechs.

Die zurückliegenden Wochenenden waren für die Volleyball-Abteilung des TV Quierschied turbulent. Zunächst fand die Generalversammlung mit Vorstandswahlen statt, anschließend waren die Herren und die Damen im Saarlandpokal aktiv und die männliche und weibliche U14-Mannschaft bei den südwestdeutschen Meisterschaften. Am vergangenen Wochenende war der TV in der Fischbachhalle Gastgeber der U12-Saarlandmeisterschaft mit 30 Mannschaften. Die des Gastgebers wurden bei den Mädchen Vierter (Sieger: TV Holz) und bei den Jungen Sechster (Sieger: TV Lebach).

"Da bleibt alles beim Alten", sagt Jörg Stoos, der neue und alte Vorsitzende der Volleyball-Abteilung des TV Quierschied zu den Vorstandswahlen. Weniger bürokratisch, mehr sportlich interessant wurde es am Samstag, als es die Herren - wie schon in der Oberliga-Aufstiegsrunde - im Achtelfinale des Saarlandpokals mit dem TV Saarwellingen zu tun bekamen. Sie verloren auswärts mit 2:3. Besonders bitter: Im letzten Satz war Quierschied mit 13:15 nur denkbar knapp unterlegen. "Wir haben sehr gut gespielt und sind mit der Leistung eigentlich zufrieden", berichtet Stoos: "Aber zwei, drei Fehler entscheiden so ein Spiel und deshalb haben wir leider knapp verloren." Trotzdem zieht die Mannschaft des TV Quierschied als Drittplatzierter der Vorrunde in die Hauptrunde des Saarlandpokals ein, in der die Ober- und Regionalligisten hinzustoßen. Kurios: Der Gegner im diesjährigen Viertelfinale heißt wieder TV Saarwellingen. Dieses Mal wird das Spiel in der Jahnturnhalle in Quierschied ausgetragen: "Die wird brechend voll sein", ist sich Stoos sicher.

Nicht ganz so voll war die Fischbachhalle, in der die Damen des TV (Landesliga) am Sonntag ihr Pokalspiel gegen Oberliga-Aufsteiger TV Rohrbach mit 0:3 verlor. "Wir haben eine junge Mannschaft und da ist es gegen eine so erfahrene Mannschaft wie Rohrbach schwer", erklärt Stoos.

Die weibliche U14 verpasste bei der südwestdeutschen Meisterschaft in Fulda am Wochenende das Halbfinale nur knapp und erreichte Platz fünf. Südwestdeutscher Meister wurde der VC Wiesbaden. "Das war eine tolle Leistung. Aber es ist schwierig, wenn man nur einmal im Jahr auf so einem hohen Niveau spielen kann", meint Stoos: "Im Saarland muss man solche Gegner suchen gehen." Bei der männlichen U14 sei dies nicht anders. Sie belegte am Samstag mit ihren beiden Mannschaften, die als Saarlandmeister, Vize-Saarlandmeister und Gastgeber in der Fischbachhalle an den Start gingen, die Plätze fünf und sechs bei der "Südwestdeutschen". "Wir waren in den Gruppenspielen immer nah dran, aber am Ende fehlte auch hier die Klasse und die Erfahrung, um solche Spiele gewinnen zu können", sagt Stoos. Der TuS Kriftel wurde Meister.

volleyball-quierschied.de