1. Saarland

Trotz Niederlage zufrieden

Trotz Niederlage zufrieden

Püttlingen/Schwarzerden. Am Ende hat es einfach nicht gereicht. 19:23 hieß es für den FC Schwarzerden im Spitzenspiel der Handball-Saarlandliga bei Tabellenführer HSV Püttlingen. Und das, obwohl die Mannschaft von Trainerin und Ex-Bundesliga-Spielerin Daniela Jung vor knapp 80 Zuschauern phasenweise durchaus gut mithielt und den Favoriten zu ärgern verstand

Püttlingen/Schwarzerden. Am Ende hat es einfach nicht gereicht. 19:23 hieß es für den FC Schwarzerden im Spitzenspiel der Handball-Saarlandliga bei Tabellenführer HSV Püttlingen. Und das, obwohl die Mannschaft von Trainerin und Ex-Bundesliga-Spielerin Daniela Jung vor knapp 80 Zuschauern phasenweise durchaus gut mithielt und den Favoriten zu ärgern verstand. Aber in den entscheidenden Situationen - etwa beim 11:14 nach der Pause -, als Püttlingen schwächelte, fehlte dem Aufsteiger die nötige Cleverness, die Fehler des Gegners zu nutzen. In den letzten Minuten versuchte die Mannschaft zwar noch einmal viel, aber wieder spielte Püttlingen trotz aller Schwächen abgeklärter und baute den Vorsprung sogar noch aus. Und obwohl Jung ihrer Mannschaft keinen Vorwurf machte, war in ihren Worten ein wenig Enttäuschung über genau diese Situationen zu spüren: "Dass wir am Ende mit fünf Toren Unterschied verloren haben, ist natürlich ärgerlich - auch wenn man hier in Püttlingen natürlich verlieren kann. Aber als Aufsteiger und mit dieser jungen Mannschaft sind wir einfach noch zu unerfahren." Oft fehlte die letzte Genauigkeit und Kaltschnäuzigkeit, um den Gegner wirklich ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dennoch fällt das Hinrunden-Fazit von Daniela Jung ein Spiel vor der Winterpause durchweg positiv aus: "Wir stehen als Aufsteiger auf Tabellen-Platz vier - und damit sind wir hochzufrieden, das war nicht zu erwarten." Letztendlich sei dann auch eine Niederlage beim Tabellenführer - und sei sie noch so ärgerlich - zu verkraften. bjö