1. Saarland

Tropicana in der alten Post

Tropicana in der alten Post

Scheuern. Für eine Nacht im "Tropicana", dem besten Nachtclub der Welt, muss man nicht nach Havanna reisen, die kann man auch in saarländischen Gefilden erleben. An diesem Samstag, 9. April, um 21 Uhr, startet in der Gaststätte "Zur alten Post" in Tholey-Scheuern die "Tropicana-Night" mit der Band Cuban Affairs und der kubanischen Tänzerin Misleiby Blug

Scheuern. Für eine Nacht im "Tropicana", dem besten Nachtclub der Welt, muss man nicht nach Havanna reisen, die kann man auch in saarländischen Gefilden erleben. An diesem Samstag, 9. April, um 21 Uhr, startet in der Gaststätte "Zur alten Post" in Tholey-Scheuern die "Tropicana-Night" mit der Band Cuban Affairs und der kubanischen Tänzerin Misleiby Blug. Die Besucher erwartet eine mitreißende Musik- und Tanz-Show mit karibischem Flair und authentischen Liedern und Tänzen aus Kuba und Südamerika.Die im Oktober 2008 gegründete Band wird musikalisch von Dalia Prada Noa geleitet, die auch im kubanischen Frauen-Ensemble "Son Damas", einem von Kubas Spitzenorchestern, den Ton angibt. Dank dieser tiefen Verankerung in der Musik und dem Lebensgefühl des karibischen Inselstaates und dank der beiden anderen Musiker, die ebenso musikalische Erfahrungen vor Ort gesammelt haben, klingen die Cuban Affairs authentisch. Das Ensemble schafft es immer wieder den Zuhörer mit Songs aus Ry Cooders Buena Vista Social Club oder mit feurigen Salsa-Titeln wie Cubana Soy in Stimmung zu bringen und auf einen Kurztrip nach Kuba mitzunehmen.

Neben dem akustischen Feuerwerk sorgt ein besonderes optisches Highlight für zusätzliches Flair. Die kubanische Tänzerin Misleiby Blug, die sich im Saarland unter anderem als Tanzlehrerin für Zumba, einen modernen Fitness-Tanz, einen Namen gemacht hat, verleiht den Liedern von Cuban Affairs mit Tänzen aus ihrer Heimat besonderen Ausdruck. red

Das Ensemble Cuban Affairs, das sind die Kubanerin Dalia Prada Noa (Piano und Gesang) sowie die beiden Musiker Benno Trapp (Bildmitte, Percussion und Gesang) und Hans-Werner Spreizer (Bass). Sie sind ein erfahrenes, perfekt eingespieltes Trio.

Eintrittskarten kosten an der Abendkasse sieben Euro.