1. Saarland

"trio-rot" bringt Klassik in den historischen Sitzungssaal

"trio-rot" bringt Klassik in den historischen Sitzungssaal

Ottweiler. Am Freitag, 10. Juni, 20 Uhr, konzertiert das "trio-rot" im historischen Sitzungssaal des Landratsamtes in Ottweiler, Wilhelm-Heinrich-Straße 36. Als klassisches Klaviertrio in der Abwandlung Flöte, Violoncello und Klavier bringt das Trio die Farbe "rot" in all ihren Schattierungen zum Klingen

Ottweiler. Am Freitag, 10. Juni, 20 Uhr, konzertiert das "trio-rot" im historischen Sitzungssaal des Landratsamtes in Ottweiler, Wilhelm-Heinrich-Straße 36. Als klassisches Klaviertrio in der Abwandlung Flöte, Violoncello und Klavier bringt das Trio die Farbe "rot" in all ihren Schattierungen zum Klingen. Es spielen Keiko Nakayama (Klavier), Felicia Merci (Violoncello) und Gillian Lampater (Flöte). Keiko Nakayama ist in Japan geboren. Nach ihrem Studium an der Universität in Shima/Japan kommt sie an die Folkwang-Hochschule Essen in die Klavierklasse von Professor Wambach, wo sie 1996 ihren künstlerischen Abschluss und 1999 ihr Konzertexamen ablegt. Das Repertoire des "trios" umfasst Werke der Romantik, des Impressionismus und der Moderne. Mit ihrem Programm "Wasserfarben" stellen sie in Ottweiler ein schillerndes Sommerprogramm vor. In Claude Debussys Klaviertrio G-Dur und seinem Prélude Nr. 4 drehen sich Klänge und Düfte in der Abendluft. Philippe Gauberts drei Aquarelle für Flöte, Cello und Klavier sind wie mit Wasserfarben gemalt und alle Farben des Wassers spiegeln sich in Elena Kats-Chernins Komposition Colours of the Sea. redKarten unter Telefon: (0 68 21) 97 29 20 und an der Abendkasse. Der Eintritt beträgt für Erwachsene zwölf Euro und für Schüler und Studenten sechs Euro.