1. Saarland

Traditionelles Bauernfest in Webenheim wurde feierlich eröffnet

Traditionsfeier : Auf der „Zielgeraden“ zum 100. Webenheimer Bauernfest

Zehn Tage lang können Gäste sich an Musik, Pferdesport und Jahrmarktsvergnügen erfreuen. Das Traditionsveranstaltung findet bereits zum 98. Mal statt.

So gehört sich das: Der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Theophil Gallo, schlug als Schirmherr das erste Fass des Webenheimer Bauernfestes an. In seiner Begrüßungsrede stellte er gleich auch die Bedeutung des Festes für die Region klar: „Es ist ein wichtiges Fest für die Biosphäre und auch für den Tourismus hier in der Region.“

Dieses Jahr feiert man bereits die 98. Auflage des Traditionsfestes, „wir befinden uns auf der Zielgerade zum 100. Jubiläumsfest“, unterstrich Ralf Schunck, Präsident des veranstaltenden Reitervereins Bliestal. Zehn Tage musikalische Unterhaltung, Pferdesport und Vergnügungspark machen laut Schunck „den besonderen Reiz unseres Festes aus“. Christian Weber, Generalbevollmächtigter der Homburger Karlsberg Brauerei, unterstrich ebenfalls diesen besondere Mixtur: „Natürlich wird hier auch das Bier zelebriert. Aber es ist diese einzigartige Atmosphäre, die dieses Fest ausmacht. Gerade für Familien ist dies ein ganz besonderes Fest“, so Weber.

Mit dabei bei der Eröffnung des Festes auch Franz-Josef Eberl, Präsident der Landwirtschaftskammer, mit seiner Frau: „Das Fest hat schon noch eine Bedeutung auch für die Bauern. Zum einen ist die Veranstaltung ganz wichtig etwa für die Pferdezüchter. Aber auch die Bauern treffen sich immer noch hier zum Austausch und zum Feiern. Das Bauernfest ist ja auch ein gutes Stück Tradition“, unterstrich Eberl.

Der Festbeginn am Freitag war eher verregnet, dafür war das Wetter am Samstagvormittag beim Handwerker- und Bauernmarkt optimal. Vor allem viele Familien mit Kindern waren zum Festgelände gekommen, denn neben modernen und historischen Traktoren und landwirtschaftlichen Geräten waren es viele Tiere, die man auf dem Festgelände sehen und erleben konnte. Der heutige Montag beginnt mit der saarländischen Stuten- und Fohlenschau bereits um 8.30 Uhr. Anschließend treffen sich Betriebe und Behörden zum traditionellen Frühschoppen und Mittagessen. Der Dienstag ist Ruhetag, am Mittwoch ist Familientag mit reduzierten Preisen der Schausteller. Am Mittwochabend folgt dann das Webenheimer Schlachtfest mit allerlei Deftigem aus der Festzeltküche von Kai Grunder.