1. Saarland

"Torwartregel könnte ein Vorteil für uns sein"

"Torwartregel könnte ein Vorteil für uns sein"

Schaffhausen/Hostenbach. Mit dem Spiel des Gastgebers SSC Schaffhausen gegen den FC Dorf im Warndt beginnt heute um 17 Uhr in der Glück-Auf-Halle in Hostenbach das Hallenfußballturnier um den Volksbank-Saarlouis-Cup. Bis Freitag kämpfen 18 Mannschaften um 25 Qualifikationspunkte für das Hallenmasters und 1000 Euro Preisgeld

Schaffhausen/Hostenbach. Mit dem Spiel des Gastgebers SSC Schaffhausen gegen den FC Dorf im Warndt beginnt heute um 17 Uhr in der Glück-Auf-Halle in Hostenbach das Hallenfußballturnier um den Volksbank-Saarlouis-Cup. Bis Freitag kämpfen 18 Mannschaften um 25 Qualifikationspunkte für das Hallenmasters und 1000 Euro Preisgeld. "Unser Turnier gibt es seit mehr als 20 Jahren", erzählt SSC-Geschäftsführer Stefan Maurer. "Aber es ist dennoch schwierig, höherklassige Vereine zu uns in die Halle zu bekommen. Es liegt vielleicht am Preisgeld. Trotzdem hätten wir in diesem Jahr auch mit 20 Mannschaften spielen können, doch zwei Vereine haben die Meldefrist überschritten."Deshalb werden in vielen Derbys die Teilnehmer des Endspiels am Freitag um 21.13 Uhr ermittelt, in dem der Nachfolger der FSG Schiffweiler II gesucht wird. Die FSG konnte sich im Vorjahr erst in der Verlängerung mit 2:1 gegen die SF Hostenbach durchsetzen. In diesem Jahr muss der Titelverteidiger in der Vorrundengruppe D zunächst den SV Wehrden I, die SF Heidstock und die zweite Mannschaft des Ausrichters ausschalten.

Die Erste der Gastgeber, die es in der Gruppenphase außer mit Dorf im Warndt auch mit dem SV Wehrden II und den SF Wadgassen zu tun hat, möchte gerne die Schmach vom Vorjahr vergessen machen. Da war für den A-Ligisten nach der Vorrunde Schluss. "Die neue Torwartregel könnte ein Vorteil für uns sein", hofft Stefan Maurer. "Wir haben diesmal auch bessere Hallenspieler im Team. Also Zwischenrunde ist schon ein Muss. Vielleicht geht auch ein bisschen mehr."

Der Turnierfavorit spielt aber in Gruppe C: Der Landesligist SV Klarenthal sollte sich nach der Papierform gegen die zweiten Mannschaften des FC Ensdorf und SV Ludweiler sowie den VFB Luisenthal und die "Gäste in eigener Halle", die Sportfreunden Hostenbach, durchsetzen können. Die beiden erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde am Freitag. cor

Auf einen Blick

Zeitplan des Turniers in Hostenbach (25 Wertungspunkte):

Gruppe A, Mittwoch ab 17 Uhr: SSC Schaffhausen I, FC Dorf im Warndt, SV Wehrden II, SF Wadgassen, SC Fenne.

Gruppe B, Mittwoch ab 17.17 Uhr: SV Röchling Völklingen II, SV Wallerfangen, SF Friedrichweiler, SC Großrosseln.

Gruppe C, Donnerstag ab 17 Uhr: SF Hostenbach, FC Ensdorf II, SV Ludweiler II, VfB Luisenthal, SV Klarenthal.

Gruppe D, Donnerstag ab 17.17 Uhr: FSG Schiffweiler II, SSC Schaffhausen II, SV Wehrden I, SF Heidstock.

Zwischenrunde am Freitag ab 17 Uhr.

Halbfinale am Freitag ab 20.22 Uhr.

Finale am Freitag ab 21.13 Uhr. cor