1. Saarland

Tolle Mischung zwischen Kunst und Kitsch

Tolle Mischung zwischen Kunst und Kitsch

Wiesbach. Die Eröffnung der 25. Hobby- und Krippenausstellung am Freitagabend in der Wiesbach-Halle in Wiesbach war gleichzeitig ein Abschied: Richard Kleer, der als früherer Ortsvorsteher viele Jahre lang zum Organisations-Team der Veranstaltung zählte, hört auf

Wiesbach. Die Eröffnung der 25. Hobby- und Krippenausstellung am Freitagabend in der Wiesbach-Halle in Wiesbach war gleichzeitig ein Abschied: Richard Kleer, der als früherer Ortsvorsteher viele Jahre lang zum Organisations-Team der Veranstaltung zählte, hört auf. Und so bereiteten seine acht Mitstreiter dem "Kleer Richard", wie er im Ort genannt wird, eine rührende Verabschiedung. Zur Melodie von Frank Sinatras Song "My way" zelebrierten sie eine liebevolle Lobeshymne auf einen, der sich immer und in vielen Bereichen in seinem Ort engagiert hat. Sichtlich ergriffen nahm Kleer die Geschenke entgegen, die ihm nach einem Einmarsch in Traumschiff-Manier (mit Wunderkerzen) von einer reizend kostümierten Schneefrau überbracht wurden. Mit dem Rückzug von Richard Kleer wurde quasi auch der Staffelstab für die Vorbereitung der Wiesbacher Großveranstaltung an seine Nachfolgerin als Ortsvorsteherin, Birgit Müller-Closset, übergeben. In seiner Begrüßungsrede vor zahlreichen Gästen erinnerte Kleer zuvor einmal mehr an den verstorbenen Fintan Theis und seine Frau Therese, denen der Ort die Ausstellung zu verdanken hat. Der Erlös der Hobby- und Krippenausstellung fließt alljährlich sozialen Projekten zu. So kamen unter anderem die Wiesbacher Missionare und auch die SZ-Aktion "Hilf mit!" in den Genuss der erwirtschafteten Gelder. Diesmal wird die Spende an die SR-Herzensache gehen und SR-Moderator Joachim Weyand stellte das zu unterstützende Projekt vor: Das Familien-Beratungszentrum Illtal in Illingen mit seinem Projekt "Familien bewegen sich" soll die Zuwendung bekommen.Nach dem ziemlich umfänglichen offiziellen Teil, waren die Eröffnungsgäste dann gespannt auf die Angebote der Aussteller. In der Wiesbach-Halle findet sich eine beeindruckende Melange zwischen Kunst, Kunsthandwerk und Kitsch. Praktisches (wie Weidenkörbchen) und rein Dekoratives (Glasobjekte) stehen neben exquisiten Marmeladen und Püppchen zum Knuddeln. Eine Welt für sich dann die Krippen: Ganze Landschaften sind hier zu kaufen, aber auch Kleinteile vom Lämmchen bis zum Lagerfeuer. "Ich bedanke mich für den schönen Abschied." Richard Kleer, der das Orga-Team verlassen hat

Auf einen BlickFür die Besucher von außerhalb ist die Zufahrt zur Krippenausstellung in der Wiesbach-Halle in dem Eppelborner Ortsteil ausgeschildert. Der heutige Veranstaltungs-Samstag beginnt um 13 Uhr mit einem Fassanstich auf dem Hallenvorplatz für die Großen, während sich die kleinen Besucher die Zeit auf einem Karussell vertreiben können. Geöffnet ist die Ausstellung dann bis 19 Uhr. Am Sonntag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen einen Euro, Kinder 50 Cent Eintritt. sl