"Titelverteidiger" verteidigen Titel

"Titelverteidiger" verteidigen Titel

Brotdorf. Fußballtennis - eine Symbiose zweier Sportarten, die immer beliebter wird. Auf der idyllisch gelegenen Anlage des Tennis-Clubs Rot-Weiß Brotdorf wurde vergangenes Wochenende die zweite Auflage von "Ein Dorf spielt Fußballtennis" ausgetragen, gemeinsam organisiert von TC und Fußballclub

Brotdorf. Fußballtennis - eine Symbiose zweier Sportarten, die immer beliebter wird. Auf der idyllisch gelegenen Anlage des Tennis-Clubs Rot-Weiß Brotdorf wurde vergangenes Wochenende die zweite Auflage von "Ein Dorf spielt Fußballtennis" ausgetragen, gemeinsam organisiert von TC und Fußballclub. Am Ende siegte das Team "Titelverteidiger", gestellt vom FC, das - wie der Name es beschreibt - seinen zweiten Erfolg in Serie feierte. Im Finale gewann das Team mit Timo Wagner, Michael Kind, Martin Wendel und in der Vorrunde Thomas Schreiner, gestellt vom FC Brotdorf, gegen das Team "Boule-Club 2".20 Mannschaften gemeldetIm Halbfinale hatte es das wohl beste Spiel des Turniers gegeben. Am Ende setzte sich die Routine von den "Titelverteidigern" durch. Mit 2:1-Sätzen gewannen sie denkbar knapp gegen die "Fanta-4". Die 12- und 13-jährigen Dominic Stadtler, Tom Schreiner, Aaron und Simon Engeldinger verlangten den "Großen" aber alles ab. Für die drei Erstplatzierten gab es am Ende von Turnierleiter Frank Starniske und Brotdorfs Ortsvorsteher Ernst Schrader einen stattlichen Geldpreis. Den Sieg in der Trostrunde sicherte sich das Team "B2-4" nach einem 2:0-Erfolg gegen die Mannschaft der "Strammen". Mit 20 Mannschaften hatten sich vier Teams mehr als bei der Premiere im Vorjahr beteiligt. Dementsprechend zufrieden waren die Organisatoren Frank Starniske (zweiter Vorsitzender des TC) und Uwe Diersmann (Spielausschuss-Vorsitzender) des FC: "Wir sind sicher, dass sich dieses Turnier im Veranstaltungskalender etablieren wird", meinten beide nach der Siegerehrung. Jeder hat gute ChancenDie Teilnehmer hätten trotz des vereinzelten Ehrgeizes viel Spaß gehabt, und das werde sich herumsprechen, meinten die Organisatoren. "Ein Dorf spielt Fußballtennis" ist die zusammengelegte Neuauflage zweier traditionsreicher Turniere, die im Laufe der Jahre eingeschlafen sind. "Ein Dorf spielt Tennis gab es einmal", erzählt Starniske, "aber die gelernten Tennisspieler waren zu stark, so dass das Turnier immer einseitiger und ungerechter wurde. Damit hat das Interesse nachgelassen." Der Wettbewerb "Ein Dorf spielt Fußball" hatte sich auch bald erledigt. "Mit Ein Dorf spielt Fußballtennis' hat sich nun ein Wettbewerb gefunden, bei dem jeder eine reelle Siegchance hat, egal ob Jung oder Alt, Fußballer oder Nichtfußballer. Das macht das Ganze interessant", meint Starniske.

Mehr von Saarbrücker Zeitung