1. Saarland

Titelverteidiger Röchling Völklingen freut sich auf Wadern

Titelverteidiger Röchling Völklingen freut sich auf Wadern

Vom 26. bis 28. Dezember wird es in der Herbert-Klein-Halle in Wadern Hallenfußball vom Feinsten geben. Bei dem Turnier werden 70 Wertungspunkte für die Qualifikation zum Hallenmasters vergeben. Titelverteidiger Röchling Völklingen zählt zu den Siegkandidaten.

Eine wundersame Wiederauferstehung feierte Röchling Völklingen im Vorjahr beim Turnier des TuS Wadern. Der Fußball-Oberligist lag im Halbfinale gegen den SV Merchweiler eine Minute vor Schluss mit 1:3 zurück. Dann schaffte Röchling den Ausgleich und zog über das Siebenmeterschießen ins Endspiel ein. Das gewann Völklingen mit 5:2 gegen Oberliga-Konkurrent FK Pirmasens. "Wir wollen unseren Titel verteidigen", sagt Kapitän Sammer Mozain vor dem am zweiten Weihnachtstag beginnenden 29. Haco-Turnier.

Der Ex-Profi, der bei Röchling in der Halle als Trainer fungiert, freut sich schon auf den Auftritt seiner Elf in Wadern beim Qualifikations-Turnier zum Volksbanken-Hallenmasters. Und das nicht nur, weil es für Völklingen die erste Turnier-Teilnahme in diesem Winter ist. "Ich habe mich persönlich vor zwei Jahren darum gekümmert, dass wir in Wadern mitspielen können", erklärt Mozain: "Dort sind viele gute Mannschaften dabei und es herrscht eine tolle Stimmung."

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren spielt Völklingen in diesem Winter weniger Turniere - nur fünf. "Priorität muss diese Saison ganz klar die Liga haben", sagt Mozain. Denn in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kämpft der ehemalige Zweitligist als Tabellenletzter gegen den Abstieg. Um in Wadern den Titel zu verteidigen, wird Mozain trotzdem seine beste Hallen-Mannschaft aufbieten. Mit dabei sind unter anderem Claudio Meli, Pino Vituzzi, Lars Anton, Marc Hümbert und natürlich er selbst.

Die Konkurrenz im Kampf um den Titel ist wie immer groß. Auch Vorjahresfinalist und Oberliga-Spitzenreiter FK Pirmasens ist wieder mit dabei. Daneben sind mit dem SV Mettlach, dem VfL Primstal, dem SV Hasborn und der SG Saubach vier Saarlandligisten am Start. Hinzu kommt der SV Morbach aus der Rheinland-Liga. Für die gastgebende SG Noswendel-Wadern bleibt nur die Rolle des Außenseiters. Der Tabellenletzte der Verbandsliga Südwest hofft, die Vorrunde zu überstehen. "Wenn wir am Tag der Endrunde noch dabei wären, wäre das eine gute Sache. Insgeheim hoffen wir, dass wir es bis ins Viertelfinale schaffen", sagt Bernd Esch vom Turnier-Organisationsstab des TuS Wadern.

Wie in den vergangenen Jahren wird beim Waderner Hallenturnier auf Kunstrasen und mit einer Rundumbande gespielt. "Das hat sich bewährt, deshalb gibt es keinen Grund etwas zu ändern", erklärt Esch.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas 29. Haco-Turnier des TuS Wadern vom 26. bis 28. Dezember in der Herbert-Klein-Halle Wadern (70 Wertungspunkte): Gruppe A, Donnerstag, 26. Dezember, ab 16 Uhr: SV Röchling Völklingen, SG Saubach, SV Merchweiler, SV Lockweiler. Gruppe B, ab 17.45 Uhr: SV Hasborn, SV Losheim, VfB Theley, SG Morscholz-Steinberg. Gruppe C, ab 19.30 Uhr: SG Noswendel-Wadern, SV Morbach, SV Weiskirchen, VfR Otzenhausen. Gruppe D, Freitag, 27. Dezember, ab 17 Uhr: SV Mettlach, VfL Primstal, SF Bachem-Rimlingen, SV Bardenbach, SG Scheiden-Mitlosheim. Gruppe E, ab 19.50 Uhr: FK Pirmasens, DJK Bildstock, SV Schwemlingen-Ballern, SG Wadrill-Löstertal, SG Noswendel-Wadern. Finaltag: Zwischenrunde am Samstag, 28. Dezember, mit den drei besten jeder Vorrundengruppe ab 16 Uhr, Viertelfinale ab 19.30 Uhr, Halbfinale ab 20.40 Uhr, Finale um 22 Uhr. sem