Tischtennis: Wehrden startet mit einem Neuzugang in die Runde

Tischtennis: Wehrden startet mit einem Neuzugang in die Runde

Wehrden. Zum Auftakt der Tischtennis-Oberliga Südwest muss der TTC Wehrden an diesem Sonntag um 11 Uhr beim Nachbarn ATSV Saarbrücken antreten. Die Wehrdener sind Favorit, müssen aber dennoch aufpassen, da die Saarbrücker eine gute Verstärkung erhalten haben. Vom Regionalliga-Absteiger TTF Besseringen ist Andre Forsch zum ATSV gekommen

Wehrden. Zum Auftakt der Tischtennis-Oberliga Südwest muss der TTC Wehrden an diesem Sonntag um 11 Uhr beim Nachbarn ATSV Saarbrücken antreten. Die Wehrdener sind Favorit, müssen aber dennoch aufpassen, da die Saarbrücker eine gute Verstärkung erhalten haben. Vom Regionalliga-Absteiger TTF Besseringen ist Andre Forsch zum ATSV gekommen. Der TTC Wehrden wird auch in dieser Saison zu den Spitzenteams der Liga gehören. Zum Meistertitel wird es voraussichtlich nicht reichen, da hier mit dem Regionalliga-Absteiger TV Limbach ein klarer Favorit ausgemacht ist. Die Limbacher haben mit Christoph Wagner vom Zweitligisten 1. FC Saarbrücken-TT II eine Stütze dazubekommen. Zu den weiteren Top-Mannschaften gehören der Regionalliga-Absteiger TTF Besseringen sowie der TTC Altrip und der TTF Frankenthal.Der TTC Wehrden hat mit einem weiteren jungen Spieler, Matthias Wagner vom ATSV Saarbrücken, gute Chancen, ein Wörtchen mitzureden, wenn es um Platz zwei geht. Die Mannschaft tritt mit den Spielern Fabian Freitag, Daniel Sahner, Matthias Wagner, Daniel Gissel, Karl-Heinz Becker, Sascha Treinen und Oliver Bastian an. red