Tischtennis: TV Limbach empfängt im Kellerderby Wehrden

Tischtennis: TV Limbach empfängt im Kellerderby Wehrden

Die beiden saarländischen Mannschaften in der Tischtennis-Regionalliga Südwest der Herren blicken bislang auf eine schwarze Saison zurück. So belegt der TTC Wehrden derzeit mit 0:18 Punkten den zehnten und damit letzten Tabellenplatz.

Unmittelbar davor liegt der TV Limbach mit 2:16 Zählern auf Rang neun. Der Abstand zum Tabellenachten TV Leiselheim beträgt für die Limbacher bereits vier Punkte. Den bislang einzigen Saisonsieg des TV Limbach gab es beim 9:5 in der Hinrunde in Wehrden.

An diesem Sonntag findet nun in der Limbacher Schulturnhalle das Rückspiel gegen Wehrden statt. Der Limbacher Spieler Andreas Huber weiß: "Im Normalfall steigen sowohl der Tabellenzehnte als auch der Vorletzte ab. Da aber eine neue 3. Bundesliga eingeführt wird und es noch unklar ist, ob alle dafür qualifizierten Mannschaften antreten werden, besteht als Neunter noch eine theoretische Chance auf den Klassenverbleib."

Aufgrund von Knieproblemen wird sich beim TVL der Einsatz von Christoph Brubach erst kurzfristig entscheiden. Dagegen fällt Christian Schleppi aufgrund einer Fußverletzung weiterhin definitiv aus. "Christoph Wagner, der aus zeitlichen Gründen nur noch unregelmäßig zur Verfügung steht, ist am Sonntag dabei. Durch einen Sieg könnten wir den Abstand auf Wehrden auf vier Punkte vergrößern. Diese Chance wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen", sagt Huber und hofft auf den ersten Heimsieg in der laufenden Saison.

Mehr von Saarbrücker Zeitung