1. Saarland

Tipps gegen Hitze: Tipps für gesunde Durstlöscher gegen die Hitze

Tipps gegen Hitze : Tipps für gesunde Durstlöscher gegen die Hitze

An den heißen Tagen besser nicht mit Getränken sparen: Anderthalb bis zwei Liter gleichmäßig über den Tag verteilt sollten es schon sein, empfiehlt die Verbraucherzentrale des Saarlandes (VZ) „Wer zu wenig trinkt, kann Kopfschmerzen oder Probleme mit dem Kreislauf bekommen“, sagt Theresia Weimar-Ehl, VZ-Ernährungsexpertin.

Bei großer Hitze könne der Flüssigkeitsbedarf aufs Drei- bis Vierfache steigen. „Trinken sollte man möglichst vor dem großen Durstgefühl und bevor der Mund trocken ist“, rät Weimar-Ehl.

Ein guter Durstlöscher ist Leitungswasser. Es wird regelmäßig überprüft und ist fast überall preiswert zu haben. Eine gute Ergänzung sind wasserreiches Obst und Gemüse wie Melonen, Aprikosen oder Gurken. Sie liefern zusätzlich Mineralien und Vitamine. Die beim Schwitzen ausgeschiedenen Mineralstoffe werden in der Regel durch den Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln wieder aufgenommen. Mineralwasser kann auch zur Deckung des Mineralstoffbedarfs beitragen. Eistees und Limonaden aus dem Handel enthalten oft zu viel Zucker. In einem halben Liter können das 15 bis 20 Zuckerwürfel sein. Besser den Lieblingstee kochen, abkühlen lassen und mit etwas Fruchtsaft und Mineralwasser mischen.