1. Saarland

Tierschützer halten an Kritik an "Cavalluna"-Show fest

„Cavalluna“ in der Saarlandhalle : Tierschützer halten Kritik an Pferdegala aufrecht

Nach dem Gastspiel der „Cavalluna“-Show in der Saarlandhalle am Wochenende sehen sich saarländische Tierschützer in ihrer Kritik an der Pferdegala bestätigt.

Die Regionalgruppe der Tierrechtsorganisation „Ariwa“ und das „Bündnis für Tierrechte“ hatten zuvor die Haltungsbedingungen der Pferde und den Reisestress während der Tournee moniert. Zudem seien die Auftritte in einer Show mit grellem Licht und lauter Musik nicht artgerecht (wir berichteten).

Die „Cavalluna“-Veranstalter widersprachen den Vorwürfen. Man tue alles, damit es den Tieren gut gehe, so Pressesprecherin Stephanie Kannt. Nach der Berichterstattung in der Saarbrücker Zeitung bot sie den Tierschützern zudem an, sich selbst ein Bild zu machen. „Wir fanden Pferde angebunden vor. Alle hatten einen Mantel um, damit sie sich nicht beschmutzen und bei der Show gut aussehen. Der einzige Esel hatte ein sehr intensiv tränendes Auge“, schildert Ralf Bettinger, „Ariwa“-Vorsitzender im Saarland, seine Eindrücke. Auf Fragen zu Trainingsmethoden wie Rollkur und Nutzung von Kandaren, habe man keine Antwort bekommen, so Bettinger. Der Besuch hinter den Kulissen der Gala habe die Tierschützer keineswegs beruhigt.