Testlauf für das Mahnmal „Der unterbrochene Wald“

Testlauf für das Mahnmal „Der unterbrochene Wald“

40 Bronzestelen hat der Künstler Professor Ariel Auslender gestern auf dem Rabbiner-Rülf-Platz und der Treppe an der Berliner Promenade in Saarbrücken aufgestellt. Sein Kunstwerk „Der unterbrochene Wald“ erinnert an die von den Nazis ermordeten saarländischen Juden.

Gestern war aber nur ein Testlauf. Ariel Auslender legte mit der Stadtverwaltung fest, wo genau die Stelen stehen sollen. Sie werden nun zwischengelagert und in den kommenden Wochen im Boden und auf der Treppe festgeschraubt. Am 12. November werden das Mahnmal und der Rabbiner-Rülf-Platz wie geplant eingeweiht, sagte Baudezernentin Rena Wandel-Hoefer.