Tele mit zwei jungen Weltmeistern

Freisen · Das Jahr 2013 entwickelt sich zu einem der erfolgreichsten in der 40-jährigen Vereinsgeschichte des Fotoclubs Tele Freisen. Jetzt hat der Verein auch zwei Weltmeister in seinen Reihen: Michelle Klos und Maximilian Weber.

 Die Jugendgruppe des Fotoclubs Tele Freisen freut sich über die zwei Weltmeister in ihren Reihen (von links): Lewis Lill, Matthias Maurer, Luca Ballardini, Jannik Scheer, Michelle Klos, Steffen Klos und Maximilian Weber.

Die Jugendgruppe des Fotoclubs Tele Freisen freut sich über die zwei Weltmeister in ihren Reihen (von links): Lewis Lill, Matthias Maurer, Luca Ballardini, Jannik Scheer, Michelle Klos, Steffen Klos und Maximilian Weber.

Zwei junge Weltmeister hat der Fotoclub Tele Freisen zu bieten. Bei der Biennale, sozusagen der Weltmeisterschaft für Jungfotografen, belegte das deutsche Team in der Altersklasse eins (bis 16 Jahre) den ersten Platz. Zu dieser Art Nationalmannschaft gehören 20 junge Fotografen aus Deutschland - unter ihnen sind Michelle Klos und Maximilian Weber vom Freisener Fotoclub. Das Team der Altersklasse zwei mit den Tele-Mitgliedern Steffen Klos, Jannik Scheer und Matthias Maurer schaffte es auf den Bronzerang.

Immerhin nahmen 20 Länder an dieser Weltmeisterschaft teil. Jedes Land darf 20 Bilder pro Altersklasse melden. Für Deutschland sichtete diese Bilder Wolfgang Wiesen, ebenfalls Tele-Mitglied. Er ist Beauftragter des Deutschen Verbands für Fotografie für diesen Wettbewerb. Dass es aus Freisen gleich fünf der rund 150 eingereichten Bilder in die Top 20 schafften, ist Zufall. Und nur der Qualität geschuldet, wie Wiesen erklärt: "Ich achte nur auf die Bilder, der Name ist außen vor." Das spreche allein für die Jugendarbeit des Freisener Clubs. Und überhaupt für die Qualität in der Region: "Die größte Konkurrenz kommt aus dem Saarland." Aber es gebe auch gute Jugendgruppen in Sachsen und in Nordrhein-Westfalen.

Für Steffen Klos gab es noch einen weiteren Grund zur Freude. Im Wettbewerb "Deutschlands bester Jungfotograf" belegte er den sechsten Platz. "Ein sechster Platz bei diesem Wettbewerb ist schon etwas Besonderes; da machen viele gute Fotografen mit", sagt der 19-Jährige, der fotografiert, seit er fünf Jahre alt ist.

Und auch der Vorsitzende des Fotoclubs, Franz-Rudolf Klos, ist begeistert. Nicht nur von der Jugend, sondern vom ganzen Verein: "Was unsere Mitglieder in diesem Jahr geleistet haben, ist einmalig in Deutschland." Nicht nur, dass sie bei der Organisation der Deutschen Meisterschaft Maßstäbe gesetzt und die Clubräume renoviert haben; sie seien auch außergewöhnlich erfolgreich gewesen. Nur zwei Monate nach der Deutschen Meisterschaft wurden sie Süddeutscher Meister. "Deshalb ein dickes Lob an meine Mitglieder", sagt Klos.

Die Jugendgruppe des Fotoclubs Tele Freisen trifft sich jeden Dienstag von 18 bis 19.30 Uhr in Freisen. Infos gibt es bei Steffen Klos, Telefon (01 51) 44 24 22 83, per E-Mail an: steffen-klos@gmx.de.