1. Saarland

Technik als dritter Fachbereich

Technik als dritter Fachbereich

St. Wendel. Am beruflichen Oberstufengymnasium in St. Wendel gibt es ab dem kommenden Schuljahr einen dritten Fachbereich, nämlich Technik. Interessenten können sich noch anmelden

St. Wendel. Am beruflichen Oberstufengymnasium in St. Wendel gibt es ab dem kommenden Schuljahr einen dritten Fachbereich, nämlich Technik. Interessenten können sich noch anmelden."Wir sind das einzige berufliche Oberstufengymnasium des Saarlandes, in welchem die Schüler zwischen den Fachbereichen Wirtschaft, Gesundheit sowie Soziales und jetzt neuerdings auch Technik auswählen können. Unser technisches Gymnasium ist somit eine wesentliche Aufwertung des Bildungsstandortes St. Wendel und bietet vor allem den jungen Menschen, die nach dem Abitur ein Studium im technischen Bereich absolvieren möchten, die Chance, bereits in der gymnasialen Oberstufe hervorragende Grundlagen für ihr späteres Studium zu schaffen", zeigt sich Schulleiter Hubert Gottschlich in einer Pressemitteilung erfreut über die Einrichtung dieses neuen gymnasialen Zweiges.

Die Schüler, die den Fachbereich Technik wählen, haben im ersten Jahr neben den allgemeinbildenden Fächer die berufsbezogenen Fächer Metalltechnik, Elektrotechnik und Technische Informatik; diese Fächer können entsprechend der späteren Kurswahl auch als Abiturprüfungsfächer belegt werden. Somit kann ein Abiturient des Technischen Gymnasiums neben Deutsch, Mathematik, Fremdsprache (Englisch oder Französisch) auch Metalltechnik, Elektrotechnik und Technische Informatik als Prüfungsfächer wählen.

In das Berufliche Oberstufengymnasium können aufgenommen werden Schüler des Gymnasiums mit der Versetzung in die Klasse 10, Real- und Gesamtschüler nach der Klassenstufe 10 mit entsprechend guten Noten und Schüler, die an einer berufsbildenden Schule die Mittlere Reife mit einem guten Notendurchschnitt erworben haben. Aufgenommen werden können auch Schüler, die bisher nur in einer Fremdsprache unterrichtet wurden. Sie werden in drei Jahren zum Abitur und damit der Allgemeinen Hochschulreife geführt.

Die Lehrer, die diese beruflichen Fächer unterrichten, können über ihr Fachstudium hinaus auch auf eigene betriebliche Erfahrungen zurückgreifen. Dadurch ist laut Schule ein hoher Praxisbezug und eine optimale Vorbereitung auf ein Universitätsstudium oder eine qualifizierte betriebliche Ausbildung gewährleistet. red

Anmeldungen sind noch möglich. Öffnungszeiten des Schulsekretariates: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von acht Uhr bis 13 Uhr. Nachmittags nach Terminabsprache. Mittwochs ist das Sekretariat geschlossen. Telefon (0 68 51) 9 32 10.

dr-walter-bruch-schule.de